gastronomieguide.de bei Google Plus gastronomieguide.de bei Facebook gastronomieguide.de bei Twitter
 Kostenlose Registrierung  Hilfe zum Login
Gastronomie ansehen
Adresse

Papacitas

Hohenzollernring 51
59667 Köln

Routenplaner

Tel.: (02 21) 2 57 12 27



Zahlungsmöglichkeiten
Bargeld  



Stimmen die Angaben nicht?
Verlinken Sie dieses Profil

Papacitas in Köln

Jetzt bewerten
Bewertung 0,67

von 5



Papacitas gutbürgerlich
Raucherbereich unbekannt
Catering unbekannt





Sie sind der Betreiber des Restaurants und möchten es ausführlicher präsentieren? Unter «Restaurant eintragen» steht ihnen dieser Service zur Verfügung.



Gäste-Bewertungen

Bewertung abgeben!

Waren Sie bereits zu Gast im Papacitas in Köln? Dann bewerten Sie das Restaurant Papacitas in Köln und geben Sie dem Restaurant somit eine subjektive Note.



Nie wieder! Das erste und letzte Mal..
anonym, 03.01.2010

So mies habe ich noch nie Silvester gefeiert. Angepriesen wurde bei einem Kartenkauf (49,- p.P) Essen und Trinken inklusive sowie latainam. Tänzer und Videoleinwand. Mal abgesehen davon das wir vor der Tür fast 20 Min. warten mussten, wurde uns, nachdem wir einen Tisch bekommen hatten mitgeteilt, dass es neue Getränke nur nach Abgabe des leeren Getränkeglases geben würde. Das war nicht allzu schlimm, wenn denn überhaupt jemand gekommen wäre, um eine Bestellung aufzunehmen... Nachdem wir fast 30 Min. warten mussten und nach einer Beschwerde beim GF bekamen wir dann nach und nach Getränke. Das Essen war okay (wenn es überhaupt Essen gab, da das Buffet ständig leer blieb), aber wer möchte von dreckigen Tellern schon essen - und mit dreckig meine ich RICHTIG dreckig! Gegen 23 Uhr wurde dann plötzlich den Gästen neben uns quasi der Tisch unterm Hintern weggezogen und um 23.45 Uhr stand der Besitzer vor uns und forderte uns auf, den Tisch zu verlassen. Ich wies ihn darauf hin, dass wir für den Abend Karten gekauft hätten - da lachte er nur schäbisch und meinte wir hätten uns den Flyer richtig durchlesen sollen (Dort stand lediglich, dass diejenigen, die keine Karten im Vorverkauf erwerben möchten und nach 23 Uhr Einlass bekämen, keinen Anspruch auf eine Reservierung hätten). Weder lateinamerikanischen Tanz (wie im Flyer angepriesen) noch eine funktionierende Videoleinwand war vorhanden. Für mich ist das Abzocke! Letztendlich bekamen wir nachträglich durch einen Bekannten mit, dass der Besitzer geplant hatte, das Lokal spätestens um 2 Uhr zu schließen und u.a. daher zu diesen Mitteln griff. UNGLAUBLICH! Wir sind dort hin gefahren und glaubten in einem guten Restaurant einen schönen Abend zu verbringen und es wurde ein Abend, der uns sprachlos gemacht hat. Ich rate jedem, lasst es! Katrin

Bewertung 1,00

von 5

Details


Vorsicht Abzocke!
, 01.01.2010

Die reine Abzocke!!!
So ein Silvester haben wir noch nicht erlebt!
Hier ein kurzer chronologischer Ablauf, damit andere gewarnt sind:
Anfang Dezember sicherten wir uns vier Karten für diesen Event und vereinbarten, dass die Karten an der Kasse für uns hinterlegt würden.
Da ging es dann los. Wir kamen am 31. hin und für uns war ein Platz mehr frei. Man entschuldigte sich und überredete uns für ein paar Euro Nachlass trotzdem reinzukommen. Dann mussten wir zum Essen uns alle irgendwo einzeln dazusetzen. Das angekündigte Essen gab es zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr alles (20.45). Lediglich Reis, Pasta, Salate und Pizza waren noch da. Die Getränkeversorgung war die größte Unverschämtheit. Für den ersten Durst bestellten wir uns ein Bier, auf den ersten Cocktail warteten wir eine halbe Stunde. Den zweiten Cocktail hatten wir nach ernergischem Nachfragen und Anstehen an der Bar dann gegen Elf Uhr!! Zu diesem Zeitpunkt war das Personal schon komplett überfordert und dementsprechend gereitzt. Als eine ebenfalls unzufriedene Gruppe sich vor der Küche sammelte, um dem Ärger Luft zu machen, ließ man kurzerhand das Security-Personal aufmarschieren, um die Situation zu klären!
Nach dem zweiten Cocktail gegen Elf Uhr sind wir wie viele andere dann entnervt und enttäuscht über den verlorenen Silvesterabend nach Hause gegangen, um wenigstens gemeinsam mit einem Glas Sekt anzustoßen. Mitlerweile schmeckten die Cocktails sowieso recht bescheiden, da sie total lieblos zusammengekippt wurden.
Der Gipfel der Unverschämtheit war dann, dass ab Elf Uhr weitere Leute in den Laden gelassen wurden, denen dann auch nochmal 25 € abgeknöpft wurden!!! Sich zu verkalkulieren ist ja eine Sachen, aber die Abzocke dann so konsequent weiter durchzuziehen ist wirklich dreist und unverschämt. Unterm Strich hat das Papacitas am Silvesterabend enorm seinem Ruf geschadet und vier Kunden sicher und wohl viele weitere für immer verloren!
Prosit Neujahr!

Bewertung 0,33

von 5

Details



Impressum · Kontakt · Verlinken Sie uns · Werbung