Gate to Asia

chinesisch, mongolisch, indisch | Hafenweg 10a, 59192 Bergkamen
Jetzt bewerten

Als die heimische Zeitung vor einiger Zeit berichtete, "dass das Gate to Asia schon außergewöhnlich sei", zitierte sie Dirk Salewski, Geschäftsführer der Beta Eigenheim: Dieses Unternehmen baute neben seinem Stammsitz in Bergkamen bekanntlich ein neues Objekt für sechs Millionen Euro mit 37 Eigentumswohnungen. Und im Erdgeschoss dieses Gebäudes zieht nun jenes Restaurant ein, das einiges bieten will.

Li Chen und Mazahar H. Sircar führen das "Gate to Asia" gemeinsam und schließen damit nach Darstellung von Salewski im Hafen eine Lücke: "Das ist eine

wunderbare Ergänzung zu den bestehenden Restaurants und bringt zusätzliche Potentiale in den Hafen!" Denn das "Gate to Asia" startet schon am Morgen mit einem Frühstücksangebot und endet am Abend mit jenem Schau-Kochen mitten im Restaurant.Selbstverständlich gibt es am Mittag ein umfangreiches asiatisches Buffet, am Nachmittag Kaffee und Kuchen und am Abend geht es dann mehr mongolisch zu.

Öffnungszeiten

Montag 11:30 - 15:00 Uhr 17:30 - 23:00 Uhr
Dienstag 11:30 - 15:00 Uhr 17:30 - 23:00 Uhr
Mittwoch 11:30 - 15:00 Uhr 17:30 - 23:00 Uhr
Donnerstag 11:30 - 15:00 Uhr 17:30 - 23:00 Uhr
Freitag 11:30 - 15:00 Uhr 17:30 - 23:00 Uhr
Samstag 11:30 - 15:00 Uhr 17:30 - 23:00 Uhr
Sonntag 11:30 - 23:00 Uhr
-Feiertags- Ruhetag

Service

Zahlungsmöglichkeiten
Größe

Plätze innen: 400

750 m2

Bewertung
2.17
3
Essen 2.50
Service 3.67
Ambiente 2.50
Sauberkeit 3.50
Preis 3.50
Speisekarte 2.00

Restaurant bewerten:

Klicken Sie auf die Gabeln um Bewertungspunkte zu vergeben.
Essen
Sauberkeit
Service
Preis
Ambiente
Speisekarte

Je detailgetreuer Ihre Bewertung ist, desto mehr Informationsgehalt übermitteln Sie anderen potentiellen Besuchern des Restaurants.
Bewertungsrichtlinien anzeigen

Bewertungen von Gästen

Brieskorn aus Hamm am 11.12.2012 4.33
Freundliche asiatische Atmosphäre

Ich kann die beiden miesen Kommentare nicht nachvollziehen. Ganz im Gegenteil: Das Essen schmeckt sehr gut, das ich mir ausgesucht habe. Dass das Restaurant oft sehr voll war, ist ja wohl kein Nachteil, sondern Anzeichen für die Beliebtheit. Ich wurde jedenfalls stets aufmerksam zu zuvorkommend bedient! Auch die Sauberkeit ließ nie zu wünschen übrig! Wer es lieber im kleineren chinesischen Ambiente schätzt, kann ja nach Sandbochum ins neue Gate to Asia II fahren.

Essen 4.00
Service 5.00
Ambiente 4.00
Sauberkeit 5.00
Preis 5.00
Speisekarte 3.00
Janine S. aus Hamm am 10.04.2012 1.50
Nie wieder Gate to Asia!

Ich muss leider sagen das ich nie wieder dort essen gehen werde!

 

Personalführung gleich Null! Personal wird mies behandelt! Dabei laufen sich die armen Mädels und Jungs die Füße wund!

 

Das essen, na ja... Knorpeliges Fleisch, kalte Nudeln und Reis, das Fleisch war auch mal wärmer. Die Auswahl am Buffet wird teilweise erst sehr spät nachgefüllt. Also entfällt das Lieblingsessen oft! Eine Büchse Ravioli schmeckt im Grunde benommen besser und ist weniger fettig!

 

Das gesamte Restaurant ist schmutzig, am deutlichsten an den Lampen zu bemerken. So schöne Lampen mit einer Staubschicht... die hätten noch aus Titanic Zeiten sein können! Ferner ist das Restaurant ständig leer, vielleicht liegt es daran, dass einige Menschen allergisch auf Staub reagieren???

Service 5.00
Ambiente 1.00
Preis 2.00
Speisekarte 1.00
Anonym am 04.12.2011 0.67
Ohne Worte

Ich kann die Menschen nicht verstehen die so etwas wie im Gate to Asia toll finden und weiter empfehlen. Da ist in jeder Kantine mehr Atmosphäre. Das war Krieg im Restaurant.

 

-Zu viele Menschen

-wenig Platz am Tisch

-Bedienung ist bemüht aber nicht qualifiziert. (Man wartet auf ein Getränk 30 Minuten).

- Das Buffet ist für 50 Personen ausgelegt, Gäste waren aber 300 da.

- Man steht ewig am Buffet an

- Die Zubereitung des mongllischen Essens dauert zu lange (30 Minuten), was bei der Masse auch nicht verwundert.

- Die Auswahl der Speisen am Buffet ist für ein Restaurant solcher Größe zu gering.

- Trotz Anstehen ist nicht immer alles am Buffet vorhanden gewesen (Stichwort Ente und andere wertigere Speisen).

--> Am Buffet herrscht einfach nur Chaos, mann muss den Ellebogen ausfahren, mit essen hatt das nichts zu tun, das ist eher eine Schlacht gewesen.

- die Tische sind zu weit vom Buffet entfernt

- Es werden einfach Tische während des Essens durch das Restaurant getragen und nue ausgerichtet, obwohl man schon sehr sehr beengt sitzt. Scheinbar ist der Service nicht so wichtig, hauptsache mann bekommt noch mehr Gäste ins Lokal.

- Der Knaller war das Bezahlen mit EC Karte. Am Tische funktionierte der Automat nicht, es folgten weitere Versuche an der Bar. Nach einer halben Stunde konnte dann endliche gezahlt werden.

 

 

FAZIT:

Finger weg.

Leute tut euch das nicht an, dass hat mit einem Restaurantbesuch oder essen gehen nichts mehr zu tun. In diesem Restaurant steht nicht der Gast im Mittelpunkt vielmehr der Umsatz. Die Angestellten können da nichts zu, sie sind die Leittragenden.

Das Essen als solches war in Ordnung aber unter diesen Umständen nicht genießbar.

 

Wer dennoch der Meinung ist, er wolle das mal testen bitte, dann aber nicht beschweren!!!

Essen 1.00
Service 1.00
Sauberkeit 2.00