gastronomieguide.de bei Google Plus gastronomieguide.de bei Facebook gastronomieguide.de bei Twitter
 Kostenlose Registrierung  Hilfe zum Login
Restaurantführer Blog von gastronomieguide.de

Mäx in Wien: «Rach, der Restauranttester» im Nachbarland

25.01.2012. Eingetragen unter: «Rach, der Restauranttester».
Am 30. Januar um 21:15 Uhr auf RTL: Das Restaurant «Mäx» in Wien hängt mit 100.000 Euro Schulden in den Seilen und bittet Christian Rach um Hilfe. Kann «Rach, der Restauranttester» dem Wiener Lokal helfen? Foto: RTL

Am 30. Januar um 21:15 Uhr auf RTL: Das Restaurant «Mäx» in Wien hängt mit 100.000 Euro Schulden in den Seilen und bittet Christian Rach um Hilfe. Kann «Rach, der Restauranttester» dem Wiener Lokal helfen? Foto: RTL

Für Christian Rach läuft es wie geschmiert. Auch die vierte Folge der aktuellen sechsten Staffel des Formats «Rach, der Restauranttester» war ein voller Erfolg. 6,64 Millionen Menschen schalteten am vergangenen Montag ein, was einem Marktanteil von 20,3 Prozent entspricht.

Am kommenden Montag (30. Januar, 21:15 Uhr, RTL) ist Rach zu Gast in Wien, wo er dem Szenelokal «Mäx» auf die Beine hilft. Doch die Situation ist prekär: Das Restaurant in der österreichischen Hauptstadt sammelte bereits 100.000 Euro Schulden an. «Das ist leider nicht unser einziges Problem», zieht Rach ein erstes Fazit. Die zweite große Baustelle ist das Essen, welches wie in einer Großkantine schmeckt und nichts mit dem Essen eines Szene-Restaurants gemeinsam hat. «Außerdem streiten sich Mutter und Tochter darüber, wer das Sagen hat», fügt der Restauranttester sichtlich genervt hinzu.

«Nicht jeder, der hilft, hat Fachkompetenz»

Während der Dreharbeiten wird im «Mäx» in Wien gemacht und getan. Christian Rach hat ein klares Konzept vor Augen: «Wir müssen dem Mäx eine neue Identität verleihen», so der Restauranttester. Foto: Malermeister Peter Glück

Während der Dreharbeiten wird im «Mäx» in Wien gemacht und getan. Christian Rach hat ein klares Konzept vor Augen: «Wir müssen dem Mäx eine neue Identität verleihen», so der Restauranttester. Foto: Malermeister Peter Glück

Tochter Betty Spannseiler ist im Service aktiv, Mutter Barbara arbeitet in der Küche des «Mäx». Die beiden Frauen nutzen jeden Reibungspunkt, so dass die Streitigkeiten nicht kleiner zu werden scheinen. Der 54-jährige Rach erkennt schnell, dass die Hilfe von Barbara Spannseiler keine Verbesserung mit sich bringt. «Das ist natürlich gut gemeint. Aber nicht jeder, der hilft, hat Fachkompetenz», kommentiert Rach die Mitarbeit von Mutter Barbara, die lediglich deftige Speisen zubereiten kann.

Die Gäste bleiben fern. Das Lokal kämpft mit den Schulden, was Christian Rach neben den altmodischen Speisen auch an der Inneneinrichtung festmacht. «Das Restaurant strebt junges Publikum an. Aber welcher junge Mensch möchte denn hier hin?», mahnt der gebürtige Saarländer und vermisst eine moderne Stilrichtung.

Die Einrichtung sei einfach zu langweilig. Wenn nicht umgehend eine Veränderung eintritt, dann steht Betty vor der Insolvenz – Derzeit häuft sie jeden Tag neue Schulden an.

Mäx in Wien heißt nun B-Mäx

Im Rahmen des Wunsches von Christian Rach, dem «Mäx» eine neue Identität zu verleihen, wird auch der Name verändert. Die Neueröffnung erlebt das Wiener Lokal unter dem Namen «B-Mäx». Foto: Malermeister Peter Glück

Im Rahmen des Wunsches von Christian Rach, dem «Mäx» eine neue Identität zu verleihen, wird auch der Name verändert. Die Neueröffnung erlebt das Wiener Lokal unter dem Namen «B-Mäx». Foto: Malermeister Peter Glück

Für Rach steht fest: «Wir müssen dem Mäx eine neue Identität geben». Im Rahmen dieses Vorhabens nennt Rach das Restaurant sogar um – Zur Neueröffnung heißt es «B-Mäx». Zusätzlich verlangt der Restauranttester von Betty, dass diese sich jetzt bedingungslos der Verantwortung stellt und die Chefrolle übernimmt. Die 24-jährige Betty träumt von einer leichten, frischen Küche; Mutter Barbara steht auf deftige alte Speisen. Christian Rach erwartet von Betty, ihre Vorstellungen unverzüglich anzusprechen und durchzusetzen.

Malermeister Peter Glück arbeitete während der Dreharbeiten der Wiener Folge des Formats «Rach, der Restauranttester» im «Mäx» und plauderte bereits vor der Ausstrahlung ein wenig aus dem Nähkästchen. So sollte das Unternehmen die Räumlichkeiten des Restaurants in der Wiener Neustiftgasse neu tapezieren und farblich gestalten. Innerhalb von drei Tagen krempelte das Team das Innere des Restaurants gänzlich um und wurde sogar erst fünf Minuten vor der Neueröffnung mit den Arbeiten fertig.

Die Neueröffnung konnte also pünktlich über die Bühne gehen. Doch ob Christian Rach den Streit zwischen Betty und Barbara Spannseiler schlichten und das «Mäx» auf den Weg der Besserung bringen konnte, sehen wir am kommenden Montag, den 30. Januar 2012 um 21:15 Uhr auf RTL.

4 Kommentare »

  1. Jedes Mal aufs Neue bin ich gespannt, was der gute Herr Rach aus den scheinbar überall existierenden Problem-Restaurants so macht. Aber ich frage mich jetzt, warum er den Weg ins Nachbarland macht. Hier gibt es doch bestimmt auch noch genügend zu tun :). Naja anschauen werde ich mir die Sendung dennoch, auch wenn mir das Mäx in Wien völlig unbekannt ist. Ich mal sehr gespannt, ob die Österreicher lernfähiger sind. Die Bilder die man so findet sind ja eher nicht so aussagekräftig.
    Schöne Grüße auß Gladbeck

    Kommentar by Peter S. — 30. Januar 2012 um 15:15

  2. Sehr beeindruckende Änderungen, die Christian Rach hier durchgeführt hat. Ich war vorher oft da und auch nachher bin ich bereits oft dort gewesen. Ich finde, dass das Mäx in Wien auch vor der Änderung durch Herrn Rach und “Rach, der Restauranttester” eine hohe Qualität hatte. Aber das B-Mäx übertrifft die Qualität nochmal um ein paar Prozent. Wir in Österreich freuen uns ja ohnehin schon, wenn ein derart bekannter TV-Star bei uns aufläuft. Ach, übrigens: Schade, dass es gastronomieguide nicht in Österreich gibt, mir gefällt die Seite.

    Kommentar by Rosi Matro — 30. Januar 2012 um 15:20

  3. Ich finde dass immer gut wenn junge Leute sich selbstaedig machen
    Ist es moeglich die adresse vom B Maex zu bekommen da. Wir oft in Wien sind
    Danke

    Kommentar by Josee — 30. Januar 2012 um 22:27

  4. Hallo Josee schau dir diese Seite mal an, ist von Facebook.

    http://de-de.facebook.com/WienerGarkueche?sk=info

    Kommentar by Peter — 1. Februar 2012 um 15:40

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)
Impressum · Kontakt · Verlinken Sie uns · Werbung v2 © Fohs & Jütte GbR 2007-2014