gastronomieguide.de bei Google Plus gastronomieguide.de bei Facebook gastronomieguide.de bei Twitter
 Kostenlose Registrierung  Hilfe zum Login
Restaurantführer Blog von gastronomieguide.de

«Rachs Restaurantschule» startet im April

07.03.2012. Eingetragen unter: «Rachs Restaurantschule».
Ab dem 16. April läuft die zweite Staffel des Erfolgsformates «Rachs Restaurantschule» auf Privatsender RTL. Das dazugehörige Restaurant «Roter Jäger» in Berlin ist bereits eröffnet. Foto: RTL

Ab dem 16. April läuft die zweite Staffel des Erfolgsformates «Rachs Restaurantschule» auf Privatsender RTL. Das dazugehörige Restaurant «Roter Jäger» in Berlin ist bereits eröffnet. Foto: RTL

Als Starkoch Christian Rach im November 2011 verlauten ließ, dass er sich für eine Immobilie in Berlin interessiere, rechneten viele mit einer Fortsetzung der erfolgreichen RTL-Doku «Rachs Restaurantschule». Die erste Staffel im Jahre 2010, in der Rach zwölf schwer vermittelbaren Arbeitslosen eine echte Perspektive gab, wurde von durchschnittlich 5,13 Millionen Zuschauern verfolgt. Damit erreichte Privatsender RTL in der werbewirksamen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen einen ordentlichen Marktanteil von 19,5 Prozent. Im Januar des aktuellen Jahres meldete RTL dann Vollzug: Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel waren in vollem Gange.
 

Restaurant «Roter Jäger» ist eröffnet

Das Restaurant «Roter Jäger» eröffnete am vergangenen Montag seine Pforten. Im Rahmen der RTL-Doku «Rachs Restaurantschule» dient das Restaurant in der Berliner Jägerstraße als Schauplatz. Foto: promiflash.de

Das Restaurant «Roter Jäger» eröffnete am vergangenen Montag seine Pforten. Im Rahmen der RTL-Doku «Rachs Restaurantschule» dient das Restaurant in der Berliner Jägerstraße als Schauplatz. Foto: promiflash.de

In der ersten Staffel drehte der gebürtige Saarländer in Hamburg und baute dort das Restaurant Slowman auf. Das Konzept bleibt auch in Berlin ähnlich: Elf Arbeitssuchende im Alter von 18 bis 48 Jahren haben im Laufe der Dreharbeiten die Chance, sich für einen Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag im entstehenden Restaurant zu empfehlen. Da die Dreharbeiten abgeschlossen sind, eröffnete Christian Rach das Restaurant am Montag, den 5. März. Im Restaurant Roter Jäger präsentiert er seinen Gästen ab sofort eine internationale Cross-Over-Küche.

Die Ausstrahlung der zweiten Staffel erfolgt ab dem 16. April. Montags um 21:15 Uhr kämpfen dann elf Kandidaten um die begehrten Plätze im Roten Jäger: Das sind Artem (25) aus Hamburg, Jessica (19) aus Augsburg, Michael (24) aus Berlin, Kati (18) aus Recklinghausen, Micha (26) aus Berlin, Thomas (48) aus Mannheim, Robert (19) aus Berlin, Stina (20) aus Siegen, Klaus (33) aus Berlin, Eylem (31) aus Mainz und Anne (27) aus Fürstenwalde. Wer Rach überzeugt, bekommt eine Stelle. Zusätzlich existiert ein festes Küchenteam aus fünf Personen.
 

Nur noch ein Kandidat arbeitet im Slowman

In der ersten Staffel des RTL-Formats «Rachs Restaurantschule» wurde das Hamburger Restaurant «Slowman» eröffnet. Neun Kandidaten wurden übernommen, doch nur noch eine Kandidatin arbeitet dort.

In der ersten Staffel des RTL-Formats «Rachs Restaurantschule» wurde das Hamburger Restaurant «Slowman» eröffnet. Neun Kandidaten wurden übernommen, doch nur noch eine Kandidatin arbeitet dort.

Zwar übernahm Christian Rach am Ende der ersten Staffel neun Kandidaten in das Restaurant Slowman in Hamburg. Doch verabschiedeten sich weitere acht Kandidaten nach und nach. Nur die 46-Jährige Angelika aus Solingen arbeitet zwei Jahren nach den Dreharbeiten noch immer im Hamburger Restaurant.

Dennoch ist die erste Staffel für Rach kein Misserfolg. «Das Slowman ist ein voller Erfolg.» Für das Ausscheiden der Kandidaten seien viele Gründe zu nennen. «Zwei der Damen sind schwanger geworden», so der Starkoch. Ein anderer Kandidat habe in die Kasse gegriffen. Die Entlassung war die Konsequenz.
 

In der zweiten Staffel gibt es keine WG

Christian Rach gibt Fehler offen zu. In der ersten Staffel sei nicht alles so rund gelaufen, bestätigt der 54-jährige Saarländer. Foto: promiflash.de

Christian Rach gibt Fehler offen zu. In der ersten Staffel sei nicht alles so rund gelaufen, bestätigt der 54-jährige Saarländer. Foto: promiflash.de

Auch scheut sich der 54-jährige Christian Rach nicht, eigene Fehler einzugestehen. Eine gemeinsame WG gibt es in der zweiten Staffel zum Beispiel nicht. «Die gruppendynamischen Prozesse haben wir unterschätzt», gibt Rach zu. Außerdem seien einige Überflieger nicht zu bremsen gewesen. In sechs Folgen, die ab Montag, den 16. April, um 20:15 Uhr und danach immer montags um 21:15 Uhr ausgestrahlt werden, gilt es nun, die Sache besser zu machen. Das neue Restaurant Roter Jäger, welches sechs Tage in der Woche geöffnet ist, bietet einen Mittags- und Abendtisch. Auch im Roten Jäger möchte Rach keineswegs verantwortlich mitwirken. Er sieht sich als Mann im Hintergrund.

In der ehemaligen SAT.1-Kantine werkelten Rach und sein Team monatelang, um die Räumlichkeiten so herzustellen, wie der Chef es gerne hätte. Doch Rach mahnt: «Wir haben hier keine Castingshow. Ich sehe es nicht gerne, dass sich die Kandidaten zu kleinen Stars entwickeln», sagt Rach, der deutlich betont, dass er nicht nur TV-Unterhaltung produzieren, sondern auch eine Lücke im Ausbildungssystem schließen wolle. «Das ist kein Zuckerschlecken», fügt der 54-jährige Koch hinzu.
 

Kein Luxus an der falschen Stelle

Zwar ist das Restaurant «Roter Jäger» in Berlin modern gestaltet, wie der Bar-Bereich beweist, jedoch verzichtet Rach auf Luxus an falscher Stelle. Foto: promiflash.de

Zwar ist das Restaurant «Roter Jäger» in Berlin modern gestaltet, wie der Bar-Bereich beweist, jedoch verzichtet Rach auf Luxus an falscher Stelle. Foto: promiflash.de

Seiner Meinung nach darf die Verantwortung schwer vermittelbarer Personen nicht alleine dem Staat übertragen werden. «Ich glaube, dass wir da gesellschaftlich andere Wege gehen müssen», kommentiert Rach sein Konzept, Menschen, «die im Abseits stehen, keine Ausbildung haben, straffällig waren oder andere große Probleme haben» in den Restaurant-Alltag zu integrieren.

Der Name Roter Jäger entstand aus einer einfachen Zusammensetzung: Zum einen residiert das Restaurant in der Berliner Jägerstraße, zum anderen präsentiert sich das Logo der Doku «Rachs Restaurantschule» überwiegend in rot. Gasträume auf zwei Ebenen bieten den Feinschmeckern ausreichend Platz. Außerdem befinden sich zwei Küchen und ein Schulungsraum im neuen Rach-Restaurant. Zwar verfügt das Restaurant über eine moderne Ausstattung, jedoch wehrt sich Rach gegen eine überkandidelte Einrichtung. «Das Geld stecken wir lieber in die Ausbildung der Mitarbeiter», verzichtet Christian Rach auf Luxus an der falschen Stelle.
 

Roter Jäger mit internationaler Cross-Over-Küche

Eine internationale Cross-Over-Küche beglückt die Gäste des Restaurants «Roter Jäger». Auch das Zanderfilet findet den Weg auf die Speisekarte. Foto: promiflash.de

Eine internationale Cross-Over-Küche beglückt die Gäste des Restaurants «Roter Jäger». Auch das Zanderfilet findet den Weg auf die Speisekarte. Foto: promiflash.de

Die internationale Cross-Over-Küche des Restaurants verfügt über Gerichte à la Crostini mit Oliventapenade und Ziegenfrischkäse, Zander mit Wasabi-Kartoffelpüree und Chorizo sowie Karamelisierten Zitronen-Thymiantarte. Zusätzlich werden die Gäste mit einfachen internationalen Speisen wie Linsensuppe mit Kreuzkümmel, Caesar’s Salad oder Hähnchen-Tandoori ab etwa vier Euro verwöhnt. Natürlich «alles frisch», wie Rach verspricht. Im Restaurant Roter Jäger in Berlin wird alles selber gemacht. In ein paar Wochen sogar das Brot.
 

Viele Auf und Abs

In der Küche des «Roten Jägers» geht es zur Sache. Elf Kandidaten bewerben sich im Rahmen der RTL-Doku «Rachs Restaurantschule» um Ausbildungs- und Arbeitsverträge. Foto: promiflash.de

In der Küche des «Roten Jägers» geht es zur Sache. Elf Kandidaten bewerben sich im Rahmen der RTL-Doku «Rachs Restaurantschule» um Ausbildungs- und Arbeitsverträge. Foto: promiflash.de

Nur aus dem Nähkästchen plaudern, das ist nicht die Art von Christian Rach. Zwar verrät er, dass es in den Dreharbeiten viele Aufs und Abs gab. Auch erzählt Rach, dass es viele tolle Momente gab, aber auch welche, in denen er dachte: «Das wird nichts». Mehr Informationen sind dem Fernsehstar nicht zu entlocken. «Das könnt ihr alles ab dem 16. April verfolgen», weist Rach augenzwinkernd auf den Start der zweiten Staffel hin.

Nur einige Schritte vom Berliner Gendarmenmarkt und der Friedrichstraße mit ihren Nobelboutiquen entfernt, bekommt das neue Rach-Restaurant also sein Zuhause. Gerade erst flackerte die sechste Staffel seiner Erfolgsdoku «Rach, der Restauranttester» über die Bildschirme. Durchschnittlich 6,12 Millionen Menschen sahen das erste Rach-Format. Doch das interessiert den ehrgeizigen Saarländer jetzt nicht mehr. Nur noch die Restaurantschule ist in seinem Kopf. Und für die gab es nach der ersten Staffel schließlich den Deutschen Fernsehpreis.

Weitere Fotos, die uns freundlicherweise von Promiflash.de zur Verfügung gestellt wurden, finden Sie auf dem gastronomieguide.de-Profil des Restaurants Roter Jäger in Berlin.

4 Kommentare »

  1. ich lebe in Spanien und werde nach Berlin kommen bin an jeder Sendung vorm TV:
    Mitte Ende Mai

    Kommentar by erhard schuler — 13. März 2012 um 02:27

  2. Ich bin ein begeisterter Anhänger Christian Rachs, er verbindet für mich in einzigartiger Weise soziales Engagement mit dem verständlichen Bestreben sich selbst gut in alle Köpfe zu bringen,und nicht ohne den positiven Effekt, dass wir alle gutes Essen umso mehr schätzen lernen.
    Irgendwann schaffe ich es einmal mir seine Wirkungsstätten anzusehen.. vielleicht treffe ich ihn dann auch persönlich, wer weiß..?

    Kommentar by Barbara Baueregger — 15. April 2012 um 17:52

  3. Restaurantschule zum 2. Es sind zwar holde Ziele die Rach mit diesem Format verfolgt aber auch hier stellt sich die frage ist sowas nicht zum scheitern verurteilt? In der gastronomie reden wir von tollen Arbeitszeiten Super Bezahlung und toller Arbeitssatmosphäre. Ich mach das jetzt 22 Jahre und davon 20 Jahre im a’la carte Geschäft. Also ein lebenslänglicher da mir das ganze Spaß macht. Die meisten von denen die da mitmachen wissen dich gar nicht was auf sie zukommt! Drum Ist von der ersten Staffel nur eine übriggeblieben. 6 Tage Wochen mit 10 bis 13 Stunden pro Tag mit gewaltigen Stress in den Hauptgeschäftszeiten. Das ist nicht jedermanns/frau Sache.

    Kommentar by Markus — 16. April 2012 um 21:33

  4. hallo leute,wie kann mann sich bei rachs retaurantschule bewerben ??
    versuche es schon so lange raus zu bekommen aber irgendwie bin ich blind…meldet euch und sagt mir bescheit wie es geht wäre echt super lieb …danke :-)

    Kommentar by sandra — 22. April 2012 um 22:02

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)
Impressum · Kontakt · Verlinken Sie uns · Werbung