LandHaus Zum LindenHof

deutsch | Hauptstraße 18, 21439 Marxen
Jetzt bewerten

Die Bratkartoffel zur Perfektion zu erheben, damit beschäftigt sich das Landhaus zum Lindenhof ? mittlerweile schon in der siebten Generation. Insgesamt ist die Speisekarte gut bürgerlich, mit hohem Anspruch an die landestypische Küche und leichten internationalen Einflüssen. Weitere Speisen werden variieren mit der Saison. Nachmittags von 14 bis 18 Uhr, wenn die Küche geschlossen hat, werden Kaffee und Tee serviert sowie hausgebackene Kuchen und Brotzeiten. In der warmen Jahreszeit schmeckt die Bratkartoffel noch besser auf der großen Gartenterrasse oder dem schönen Biergarten. Für Veranstaltungen gibt es nicht nur einen modernen Tagungsraum für bis zu 22 Personen, sondern für alle Anlässe auch einen Rundumservice, der sogar bis zur Verwaltung von Anmeldungen und einem Shuttle-Service für die Gäste reicht.

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 23:00 Uhr
Dienstag Ruhetag
Mittwoch 17:00 - 23:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 23:00 Uhr
Freitag 09:00 - 23:00 Uhr
Samstag 09:00 - 23:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 23:00 Uhr
-Feiertags- Ruhetag

Service

Angebot
  • Catering
Zahlungsmöglichkeiten
Bewertung
4.67
1
Essen 5.00
Service 5.00
Ambiente 4.00
Sauberkeit 5.00
Preis 5.00
Speisekarte 4.00

Restaurant bewerten:

Klicken Sie auf die Gabeln um Bewertungspunkte zu vergeben.
Essen
Sauberkeit
Service
Preis
Ambiente
Speisekarte

Je detailgetreuer Ihre Bewertung ist, desto mehr Informationsgehalt übermitteln Sie anderen potentiellen Besuchern des Restaurants.
Bewertungsrichtlinien anzeigen

Bewertungen von Gästen

Rainer Jürgens aus Hamburg am 24.02.2010 4.67
Geheimtipp südlich von Hamburg

Wir waren kürzlich im Lindenhof. Das sehr freundliche Servicepersonal empfing uns mit einem Lächeln half uns aus den Mänteln und begleitete uns zu unserem Tisch. Der war schön eingedeckt mit Silberbesteck und frischen Blumen. Wir bestellten 2 mal Vorspeisensalat mit gebratenem Ziegenkäse 6,20 € (der Salat war toll angerichtet und das hausgemachte Dressing super lecker). Danach gab es einmal argentinisches Rumpsteak mit Champignons und Zwiebeln (perfekt gebraten und wirklich zart, eins der besten Steaks die ich bis dato gegessen habe)mit Bratkartoffeln (hmm!) 14,80 € und einmal Rinderfilet unter der Kräuterkruste (krosse Kruste, Fleisch medium-rare auf den Punkt gebraten, trotzdem innen warm) mit Rahmwirsing und Schupfnudeln 19,50 €. Für die Steaks bekamen wir Laguiole-Steakmesser! eingedeckt. Aus der kleinen aber gut sortierten Weinkarte wählten wir einen badischen Spätburgunder von Heinemann 29,50 €, bestens temperiert. Am Nachbartisch würde eine Flasche Cuvaison, Cabernet Sauvignon aus den USA 47,50 € aufgezogen und wurde ohne Zutun der Gäste fachmännisch am Tisch dekantiert. Zum Schluß nahmen wir einmal die Quarkmousse mit Waldbeerengrütze im Weckglas (cremig und leicht) 4,50 € und Walnußeis mit hausgemachten Rumzwetschgen 4,50 €. Das Restaurant selbst ist sehr gemütlich, im Eingangsbereich lodert ein offener Kamin, alles ist tadellos sauber und mit sehr viel liebe zum Detail eingerichtet. Es wird Wert auf guten unkomplizierten Service gelegt. Alles in allem war es ein perfektes Ausgeherlebnis in einem unscheinbaren Gasthaus auf dem Land, weshalb ich in allen Punkten die Höchstzahl gebe.

Essen 5.00
Service 5.00
Ambiente 4.00
Sauberkeit 5.00
Preis 5.00
Speisekarte 4.00