Bezahlsender Sky nun auch für Restaurants verfügbar

Der Bezahlsender Sky bietet ab sofort neue Vertragstypen für Restaurants an. Das Unternehmen mit Sitz in Unterföhring erhofft sich die Erweiterung des Angebots auf hochklassige Gourmet-Restaurants. Darüber hinaus wächst das Unternehmen stärker als gedacht.

Nachdem sich die Sportsbars in Deutschland weitgehend etabliert haben, möchte der Bezahlsender Sky seinen Dienst nun auch auf Restaurants ausweiten. „Der Premiumanspruch von Sky findet sich auch in hochklassigen Restaurants wieder, somit ist eine Verbindung ein konsequenter Schritt, um Gästen einen schönen Abend zu bereiten“, so Paul Sexton-Chadwick, Senior Vice President von Sky Business Solutions, dem Geschäftsbereich für Gastronomie von Sky in Deutschland und Österreich. Auch möchte das Unternehmen die Ausstrahlung einzelner Events anbieten. „Die Option Einzelevents zu buchen ermöglicht Wirten von Gourmet-Restaurants den eventbezogenen Einsatz von Sky zu ausgesuchten Anlässen“, so Sexton-Chadwick.

Die neuen Tarife „Sky Smart 5“ und „Sky Smart 10“ bieten den Restaurants die Möglichkeit, ihren Gästen rund um die Uhr den Sender „Sky Sports News HD“ präsentieren zu können. Außerdem sind in den Paketen jeweils fünf beziehungsweise zehn Sportevents enthalten. Zum Beispiel kann der Gastronom ein Rennwochenende der Formel 1, einen Bundesliga-Spieltag oder ein Tennis-Turnier buchen.

Wie die Preise der neuen Pakete in Deutschland aussehen sollen, ist noch nicht bekannt. Zwar bietet Sky eine Preisübersicht für das Standard-Gastronomiepaket (PDF-Datei), nicht jedoch für die neuen Tarife „Sky Smart 5“ und „Sky Smart 10“. Sky Österreich hat die neuen Preise (PDF-Datei) allerdings bereits veröffentlicht. In unserem Nachbarland liegen die Kosten bei 49 Euro („Sky Smart 5“) bzw. 99 Euro („Sky Smart 10“) monatlich.

Sky möchte weiter expandieren

Das Geschäftsgebäude von Sky in Unterföhring wird zu klein. Das Unternehmen muss und will expandieren. Foto: Sky Deutschland GmbH

Neben der Erweiterung seines Angebotes muss der Medienkonzern außerdem seine Räumlichkeiten erweitern. Das Geschäftsgebäude in Unterföhring bei München ist für die mittlerweile 1.800 Mitarbeiter zu klein. Deshalb hat Sky weitere Gebäude angemietet und rund 150 Mitarbeiter ausgelagert, die nun in einem anderen Gebäude arbeiten. Im Sommer werden 200 bis 300 weitere Mitarbeiter in ein zusätzliches Gebäude ziehen, wie Unternehmenssprecher Jörg Allgäuer der Süddeutschen Zeitung mitteilte. Auch berichtet Allgäuer, dass das Unternehmen weiter expandieren möchte. Gleich gegenüber der Zentrale plant Sky einen riesigen Neubau. Der örtliche Bauausschuss und der Gemeinderat haben die Voranfrage für das 38.000 Quadratmeter große Grundstück bereits gebilligt.

Doch nicht nur die Mitarbeiter-, sondern auch die Kundenzahl erhöht sich stetig. Der Jahresumsatz von circa 1,8 Milliarden Euro in Deutschland und Österreich ist gigantisch. Doch auch die Anzahl der Kunden: Mittlerweile sind es 4,5 Millionen Menschen, die Sky abonniert haben. Das Unternehmen in Unterföhring ist Teil der Unterhaltungsgruppe Sky plc. mit insgesamt 21,5 Millionen Kunden in fünf Ländern.

22. Februar 2016

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"