Christian Lohse ist Berliner Meisterkoch 2009

Der schon mit zwei Michelin-Sternen und 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Spitzenkoch Christian Lohse räumte zuletzt erneut einen Preis ab. Der Koch des Berliner Restaurants „Fischers Fritz“ erhielt die Auszeichnung "Berliner Meisterkoch des Jahres 2009".

Noch als Koch in der „Windmühle“ in Bad Oeynhausen verlieh ihm Guide Michelin die begehrten zwei Sterne. Nach seiner Beschäftigung im Schlosshotel „Vier Jahreszeiten“ im Grunewald, wo er für das Restaurant einen Michelin-Stern und 16 Punkte im Gault Millau erkochte, präsentiert er seine Künste nun mit ganz eigener Handschrift und moderne französische Küche im „Fischers Fritz“.

Außerdem zieren seinen Lebenslauf renommierte Häuser wie das Drei-Sterne-Restaurant „L´Espérance“ in Vezelay, Frankreich, unter Marc Meneau, das „The Dorchester“ in London, wo er auch Privatkoch des Sultans von Brunei war, sowie dem Restaurant „Schwarzer Hahn“ in Deidesheim.

In Frankreich, wo er für das Zwei-Sterne-Restaurant „Charles Barrier“ in Tours sowie das „Guy Savoy“ mit drei Sternen in Paris tätig war, erlernte Christian Lohse seine Künste. Die ersten Schritte seiner Karriere macht er als Auszubildender im Restaurant „Jean Pierre Billoux“ in Dijon.

2006 wurde das Restaurant „Fischers Fritz“ zu den „Aufsteigern des Jahres“ gewählt und erhielt im November 2007 den zweiten Michelin-Stern. Heute gehört Christian Lohse zu den TOP 25 Köchen in ganz Deutschland.

25. September 2009

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"