David Beckham eröffnet sein eigenes Restaurant

Foto: By Brian MInkoff-London Pixels (Own work) [<a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0">CC BY-SA 3.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ABeckswimbledon.jpg">via Wikimedia Commons</a>
Foto: By Brian MInkoff-London Pixels (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

In diesem Jahr beendete der ehemalige Fußballprofi David Beckham seine sportliche Karriere. Mit 38 Jahren möchte Beckham nun unter die Gastronomen gehen und ein eigenes Restaurant eröffnen.

Seitdem David Beckham seine Fußballschuhe an den Nagel gehangen hat, gibt es viele berufliche Möglichkeiten. Gemeinsam mit TV-Koch Gordon Ramsay eröffnet Beckham in den kommenden Wochen sein eigenes Restaurant. Das «Union Street Café», so der Name des neuen Restaurants, soll im September im Londoner Stadtteil Borough eröffnen. Der raue Industrielook der Räumlichkeiten weckt einen wunderbaren Charme, der durch eine exquisite Küche ergänzt werden soll. Dafür sorgt der schottische Sternekoch Ramsay, welcher in den USA und in England eine Berühmtheit ist. Bereits 15 Michelin-Sterne nennt der TV-Koch sein Eigen.

«Wir haben an diesem Objekt schon seit einigen Jahren gearbeitet. Wir werden in der alten Lagerhalle hochwertige mediterrane Küche mit einem täglich wechselnden Menü anbieten», erzählt Ramsay. David Beckham wird an seiner Seite der stellvertretende Küchenchef sein. Nach Jobs als Unterwäsche-Model und der Veröffentlichung seines Parfüms betritt der Ex-Profifußballer nun ein völlig neues Terrain. Als Star verschiedener Kochsendungen weiß Gordon Ramsay ein breites Publikum mit seinen Kochkünsten zu unterhalten. Show-Kochen soll daher auch im neuen Restaurant die Gäste anlocken. Ob der im September angepeilte Termin der Eröffnung tatsächlich eingehalten werden kann, zeigen die nächsten Wochen. Die direkt an der Themse gelegene Lagerhalle ist derzeit noch ziemlich baufällig. «Kabel, überall Kabel», twitterte Ramsay noch Anfang der Woche.

In einem Restaurant als prominentes Aushängeschild zu dienen, ist nicht allein Beckhams Sache: Arnold Schwarzenegger hatte bis vor kurzem ein Restaurant in Santa Monica und auch Robert de Niro hat in New York ein Grillrestaurant mit dem Namen «Nobu». Sogar Lady Gaga hat ein Restaurant in der amerikanischen Metropole: das «Joannes» wird von Papa Gaga geleitet. Beckham und Ramsay kennen sich nun seit vielen Jahren. Der Ex-Kicker lernte den Sternekoch in den USA kennen, als David Beckham noch für den Verein Los Angeles Galaxy spielte. Ab September möchten die beiden den gastronomischen Markt der englischen Hauptstadt erobern. Es bleibt abzuwarten, wie London auf ein Promi-Restaurant reagiert.

21. August 2013

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"