„Deliveroo for Business“: Lieferservice für Unternehmen

Der Premium-Lieferservice Deliveroo hat einen neuen Dienst gestartet. „Deliveroo for Business“ soll Unternehmen in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Hamburg und München ihre Essensbestellungen erleichtern.

Wie wir berichteten, preschen immer mehr Premium-Lieferdienste in den Markt. Doch einfach nur Pizza bestellen? Das war gestern. Heutzutage können Sie sich Ihr Essen in vielen Fällen auch aus normalen Restaurants heraus bestellen. Der Lieferdienst Deliveroo geht jetzt noch einen Schritt weiter und präsentiert einen Dienst, der sich auf Firmenkunden spezialisiert. Mit „Deliveroo for Business“ sollen Unternehmen in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Hamburg und München ihre Essensbestellungen einfacher aufgeben und verwalten können.

Die Vorteile des neuen Programms von Deliveroo liegen auf der Hand: Neben einer schnelleren Lieferung der Bestellungen ist auch eine monatliche Rechnung möglich. So können Unternehmen am Ende des Monats bequem ihre zusammengefasste Rechnung anfordern und bezahlen. Der Dienst ist ab sofort in allen zwölf Ländern und 100 Städten verfügbar, in denen Deliveroo aktiv ist. Unternehmer können im Rahmen von „Deliveroo for Business“ beliebig viele Mitarbeiter eintragen, ihnen Guthaben zuweisen und individuelle Bestellregeln festlegen. Auch können Mitarbeiter bestimmten Gruppen zugeordnet werden, was zum Beispiel dann Sinn macht, wenn sie nur an bestimmten Tagen bestellen wollen. In nur 30 Minuten - so verspricht Deliveroo, ist das Essen im Wunschbüro angekommen. Ähnlich wie bei einem Prepaid-System ist für „Deliveroo for Business“ ein vorher eingezahltes Guthaben notwendig.

Deliveroo sichert sich 275 Millionen US-Dollar

Der Lieferdienst „Deliveroo for Business“, der neben normalen Bestellungen auch auf Firmenveranstaltungen setzt, bietet seinen Kunden die Möglichkeit, bis zu 24 Stunden im Voraus zu bestellen. “Mit unseren Firmenkonditionen haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter mit gutem Essen zu belohnen. Firmen können sich jetzt noch einfacher das beste Essen von beliebten Restaurants aus der Umgebung ins Büro liefern lassen. Das motiviert nicht nur, sondern ist auch noch gesund”, sagt Benjamin Rauser, General Manager, Deliveroo Deutschland. Ein ähnliches Angebot bietet auch Konkurrent Lieferando.

Aus den von Deliveroo erhobenen Daten geht hervor, dass Dienstag der beliebteste Arbeitstag in Deutschland ist, um Mittagessen ins Büro zu bestellen. Die durchschnittliche Uhrzeit der Bestellungen liegt bei 12 Uhr. Die italienische Küche ist bei Firmenkunden am beliebtesten, aber auch Burger werden oft bestellt. Erst vor rund zwei Monaten hatte sich Deliveroo in einer fünften Finanzierungsrunde 275 Millionen US-Dollar gesichert.

28. September 2016

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"