Die Weihnachtszeit gestalten

Endlich rückt sie immer näher: die schönste Zeit des Jahres, die Weihnachtszeit.

Endlich rückt sie immer näher: die schönste Zeit des Jahres, die Weihnachtszeit. Besinnliches Beisammensein im Familienkreis unter dem Tannenbaum und bei Kerzenschein steht an. Dazu gehört natürlich ein gutes Essen. Auch hier in Deutschland hat in vielen Haushalten die angelsächsische Tradition Einzug gehalten, eine Weihnachtsgans oder anderes Geflügel an Heiligabend zu verzehren.

Noch im Mittelalter und zu Beginn der Neuzeit war Schweinebraten mit Klößen oftmals erste Wahl. Doch auch Kartoffelsalat mit Würstchen und andere Rezepte erfreuen sich immer noch hoher Beliebtheit zum Fest Christi Geburt. Doch hinter drei Feiertagen steckt auch viel Arbeit, wenn man an allen Tagen ein Mahl zubereiten will. Stattdessen bietet es sich an, in Restaurants zu gehen, um dort in festlicher Stimmung gemeinsam zu speisen. So erspart man sich das anstrengende Kochen, Braten und Anrichten des Festessens. Auch das Risiko eines Fehlschlags, wenn das Essen nicht gelingen sollte, und damit unnötigen Stresses reduziert sich enorm.

Restaurantwahl zu Weihnachten

Informieren sollte man sich auch über Sparmöglichkeiten beim Restaurant Besuch. Gerade zur Weihnachtszeit locken viele Gaststätten mit attraktiven Angeboten für Familienfeiern und größere Zusammenkünfte. Die Auswahl des Restaurants zu Weihnachten hängt natürlich zunächst mal vom eigenen Geschmack ab. Soll es eine gutbürgerliche Küche sein oder ein nobles Edelrestaurant? Auch viele exotische Restaurants bieten oft eine besondere Auswahl zu den Festtagen an. Während zum Beispiel Chinesen und Inder Weihnachten nicht feiern, lässt sich durchaus in Erfahrung bringen, wie in Afrika oder Lateinamerika das Fest kulinarisch begleitet wird. In Brasilien etwa wird meist Truthahn mit Reis und verschiedenen Nusssorten serviert. In Ghana dagegen gibt es gekochten Reis und Ziegen- oder Hühnereintopf mit Gemüse und dazu vielen Früchten. Wer am Christfest ins Restaurant möchte, sollte rechtzeitig abklären, ob das Lokal in der Zeit geöffnet ist. Auch eine vorzeitige Tischreservierung macht sich bezahlt. Dann steht dem auswärtigen Schmaus nichts entgegen und das Geschäft im Gastronomiegewerbe wird belebt.

15. Dezember 2012

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"