Facebook Places erreicht die Gastronomie

Foto: By LPS.1 (Own work) [<a href="http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.en">CC0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFacebook_Headquarters_Entrance_Sign_Menlo_Park.jpg">via Wikimedia Commons</a>
Foto: By LPS.1 (Own work) [CC0], via Wikimedia Commons

Die frisch entwickelte geosoziale Funktion des Web-Giganten Facebook zeigt an, wo sich Freunde gerade aufhalten. Doch das ist nicht alles: Auch für die Gastronomie ist der neue Dienst Facebook Places eine neue Möglichkeit, Kunden zu gewinnen. Vor einiger Zeit berichteten wir über Foursquare (Foursquare: Wo befinden sich meine Freunde?). Ein Dienst, welcher Facebook Places in seiner Grundstruktur sehr ähnelt.

Während also Foursquare, Gowalle und Friendticker ihre Pionierarbeit in Sachen Location Based Services leisteten, schöpft Facebook nun mit der großen Kelle. Wer sich mit dem Smartphone (aktuell nur per iPhone und nur in den USA) in eine Location eincheckt, lässt seine Freunde hiermit wissen, wo er sich gerade aufhält. Für Gastronomen ist vor allem interessant, dass jeder Ort eine eigene Profilseite besitzt. Facebook Places startet mit riesigen Wettbewerbsvorteilen. Weltweit hat der große Bruder Facebook 500 Millionen User, in Deutschland kratzte man vor kurzem die 10-Millionen-Marke.

Wenn Places in Deutschland startet, dann zieht eine weitere interessante Komponente für Gastronomen mit: Wer gerade in der Nähe ist, der sieht den Aufruf des Betreibers, zum Probieren eines neuen Produktes vorbeizuschauen. Eine ganze Menge an interessanter Neuigkeiten zieht Facebook Places mit sich. Ist die Servicekraft krank geworden, sucht man sich per Facebook-Aufruf eine Neue. Ist das nette Mädchen, welches Freunde beim gestrigen Kinoabend erwähnten direkt vor Ort, kann man mal eben vorbeischneien. Oder ein Bekannter, mit dem man sich nicht verabredet hat, diesem nun aber spontan hallo sagen kann. Oder oder oder.Die Gastronomie mit ihrem Status als “third place”, als drittem Ort zwischen Wohnung und Arbeitsplatz, wird in hohem Maße von Places profitieren, weil über den indirekten Weg Personen dort zusammenfinden.

01. September 2010

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"