Hamburg: Restaurant Heritage im Le Méridien eröffnet

Foto: Andrea Flak
Foto: Andrea Flak

An der Alster in Hamburg wurde ein neuer Gastro-Hotspot eröffnet: Das Restaurant „Heritage“ im neunten Stock des Hotels „Le Méridien“ bietet französische Gerichte der Extraklasse.

Das „Restaurant Heritage“ im Hotel „Le Méridien“ in Hamburg ist bereits seit Mitte Dezember eröffnet. Doch erst jetzt stieg eine pompöse Eröffnungsfeier, die dem neuen Restaurant an der Alster den Start verlieh, den es verdiente. Viele Prominente waren unter den 400 Gästen, als der 36-jährige Küchenchef Matthias Cantauw, der acht Jahre lang in Asien arbeitete, sein „Heritage“ offiziell eröffnete. Nachdem das Fünf-Sterne-Hotel erst kürzlich seine Bel Étage für Tagungen und Konferenzen modernisierte, folgte nun das gastronomische Repertoire des Hotels. Konzept, Design und auch der Name des „Heritage“ sind neu. Das alte Restaurant „Le Ciel“ musste weichen.

Im Restaurant „Heritage“ kommen französische Gerichte mit asiatischer Note auf die Teller der Gäste. Das ist zum Beispiel bei den Austern zu sehen. Auf der einen Seite sind sie klassisch mit Zitrone und Schnittlauchbrot zu bekommen, auf der anderen mit Limette und Chili. Thunfischtatar und Austern, Rindertatar mit Schnittlauch, Senfcreme und Kaviar, Jakobsmuschel mit Steinpilzschaum, konfierten Hummer mit Mango sowie Artischocke oder vegetarische Maultasche mit Rote Bete Schaum und knusprigem Rucola komplettieren das exzellente Angebot des Restaurants. In Sachen Desserts wird der Gaumen von Petit Fours, Macarons, Eclairs und Co. verwöhnt.

35 Meter große Fensterfront

Foto: Andrea Flak
Foto: Andrea Flak

Für Leckereien wie das Dry Aged Beef steht dem Team ein Southbend-Ofen zur Verfügung, in dem die edlen Fleischstücke norddeutscher, australischer und amerikanischer Rinder bei Temperaturen von 800 Grad Celsius gegart werden. Durch die hohen Temperaturen beginnt der Zuckeranteil im Fleisch zu karamellisieren, was für einen exzellenten Geschmack sorgt. Ein Highlight für Käseliebhaber ist eine Auswahl von 21 Käsesorten, welche Maître Affineur Volker Waltmann serviert. Die Weine kommen aus Frankreich, aus dem Rest Europas und auch aus Übersee.

Das Restaurant bietet Platz für circa 120 Gäste und ist über einen schicken, separaten Panoramaaufzug zu erreichen. Schon hier erreicht der Glanz des Restaurants die Gäste. Fotokunst von Sacha Goldberger ergänzt das Interieur, welches durch warme Farben und Holztöne entzückt. Die bodentiefe 35 Meter große Fensterfront ermöglicht wunderschöne Ausblicke auf die Alster.

Neben dem Restaurant- und dem Bar-Bereich bietet das „Heritage“ einen verglasten Wine-Tasting-Raum. Auch Kochkurse, Events und Private Dining werden angeboten, wofür das Restaurant auch einen eigenen „Chef's Table“ bereit hält. Die zwei Millionen Euro, welche das Hotel investierte, sind an allen Ecken und Enden zu sehen und zu spüren. Nicht nur das Auge erlebt eine unglaubliche Optik, auch der Gaumen nimmt kulinarische Freuden der Extraklasse wahr. „Die französische und asiatische Küche ergänzen sich perfekt“, sagte Cantauw gegenüber dem Hamburger Abendblatt.

16. Januar 2016