Juliane Caspar: Chefredakteurin des Guide Michelin France

Als erste Frau wurde Juliane Caspar 2008 Chefredakteurin der französischsprachigen Ausgabe des Restaurantführers Guide Michelin. Es sollte nicht das einzige Novum sein: Die 40-jährige Deutsche ist zudem der erste Nicht-Franzose, der diesen Posten besetzt.

Die in Bochum geborene Caspar ging nach dem Abitur als Au-Pair-Mädchen nach Italien, wo sie eine Ausbildung zur Hotelfachfrau absolvierte. Nachdem sie jahrelange Auslandserfahrungen in England, Südafrika, Italien und weiteren Ländern sammelte, arbeitete sie ab 2002 als Testerin bei der deutschen Ausgabe des Guide Michelins. Im Anschluss daran wurde ihr 2004 die Leitung der Redaktion für die Schweiz, Österreich und Deutschland übertragen.

Ein Bild von Juliane Caspar gibt es nicht – schließlich will sie Restaurants testen ohne erkannt zu werden. Wie sie zu der außergewöhnlichen Tätigkeit kam? Vor langer Zeit wollte sie mit ihrem Freund in den Urlaub fahren. Auf dem Weg machten die Beiden Rast und aßen in einem Zwei-Sterne-Restaurant in Belgien. Das Essen war so großartig, dass sich Caspar und ihr Freund ein Zimmer nahmen, um abends erneut dort zu essen. Seitdem kommt sie von gutem Essen nicht mehr weg.

Auf die Frage, was ihr in der Küche am besten gelingt, antwortet sie charmant "Meine Familie sagt immer: die Weinflasche entkorken."

14. Juni 2010

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"