Messe Internorga: Kochwettbewerb mit Johann Lafer

Gemeinsam mit seiner heutigen Ehefrau Silvia Buchholz-Lafer hatte Spitzenkoch Johann Lafer vor circa 30 Jahren die Idee, das Restaurant Le Val d’Or zu einem Gourmetrestaurant der Extraklasse werden zu lassen. Circa 30 Jahre später und an einer anderen Wirkungsstätte ist das Ehepaar nach wie vor erfolgreich. Foto: obs/Marc Cain GmbH
Gemeinsam mit seiner heutigen Ehefrau Silvia Buchholz-Lafer hatte Spitzenkoch Johann Lafer vor circa 30 Jahren die Idee, das Restaurant Le Val d’Or zu einem Gourmetrestaurant der Extraklasse werden zu lassen. Circa 30 Jahre später und an einer anderen Wirkungsstätte ist das Ehepaar nach wie vor erfolgreich. Foto: obs/Marc Cain GmbH

Mit dem „Next Chef Award“ möchten sich die Internorga und Johann Lafer gegen den Fachkräftemangel in der Gastronomie und für die Nachwuchsförderung einsetzen.

Die Internorga ist eine internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Die seit 1921 stattfindende Internorga wartet im kommenden Jahr mit einer Neuheit auf.  Der "Next Chef Award" soll den Nachwuchs fördern und im Kampf gegen den Fachkräftemangel in der Gastronomie mobilmachen. Dabei helfen soll Starkoch Johann Lafer. Der 58-jährige Österreicher ist gespannt: „Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit“, so Johann Lafer, der betont, dass sich die Gastronomie stärker „für den Nachwuchs einsetzen“ muss. 

Der "Next Chef Award" ist ein großer, innovativer Kochwettbewerb, bei dem junge Talente ihre kulinarischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Ab 2016 soll der Award fester Bestandteil der Internorga werden. Der Sieger des Wettbewerbs auf der 90. Internorga, die vom 11. bis 16. März 2016 stattfindet, gewinnt ein eigenes Kochbuch beim Teubner Verlag. Die Bewerbungsphase unter www.internorga.com/nextchef läuft noch bis zum 15. Dezember 2015.

Zahl der Ausbildungen zum Koch haben sich seit 2007 halbiert

Auch Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress GmbH, freut sich auf die Unterstützung des gastronomischen Nachwuchses: „Die Zahl junger Menschen, die eine Ausbildung zum Koch anstreben, hat sich seit 2007 halbiert. Mit dem Next Chef Award möchten wir auf die Attraktivität des Kochberufs aufmerksam machen und den Jungköchen die verdiente Anerkennung zukommen lassen“, so Johannsen. Auch weist Claudia Johannsen auf die schwierige Situation der Branche hin: „Als Partner der Branche sehen wir eine dringende Notwendigkeit zu handeln: Die Zahl junger Menschen, die eine Ausbildung zum Koch anstreben, hat sich seit 2007 halbiert“, sagt Johannsen.

Der zwischen dem 12. und dem 14. März 2016 stattfindende und von Johann Lafer moderierte „Next Chef Award“ richtet sich an Köche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Bewerber müssen eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen und dürfen nicht älter als 26 Jahre alt sein. Unter allen Bewerbern wählt die Jury 18 Kandidaten aus, die in einem Vorentscheid gegeneinander antreten. Das Finale, auf das sich Johann Lafer schon jetzt freut, findet am 14. März 2016 statt. „Mit diesem innovativen Wettbewerb kann der Gewinner den entscheidenden Meilenstein für seine gastronomische Karriere legen. Ich freue mich schon jetzt auf die Kreationen der Kandidaten und bin gespannt, wer sich in die Herzen der Jury kochen wird“, so der Fernsehkoch.

Finalisten müssen Gericht ohne Rezept nachkochen

Vom 12. bis zum 14. März treten täglich sechs Teilnehmer gegeneinander an. Aus vier identischen Zutaten müssen sie innerhalb von 60 Minuten ein innovatives Hauptgericht kreieren. Jeder Tag bringt zwei Tagessieger hervor, die sich am 14. März im großen Finale wiedersehen. Und auch hier hat die Internorga eine Überraschung vorbereitet. Ein Jury-Mitglied serviert den sechs Finalisten ein anspruchsvolles Gericht. Ganz ohne Rezept müssen diese das Gericht nachkochen. Danach entscheidet die fünfköpfige Jury, wer den „Next Chef Award“ der 90. Internorga gewinnt.

Die Internorga ist vom Verband der Deutschen Messewirtschaft als einzige internationale Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie in Deutschland klassifiziert. Alljährlich im März tummeln sich mehr als 1.200 Aussteller aus dem In- und Ausland auf dem Hamburger Messegelände. Der Einlass auf die 90. Internorga erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher.

07. Oktober 2015

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"