Plätze 51 bis 100 der World’s 50 Best Restaurants

Seit 2002 gibt die Zeitschrift „Restaurant Magazine“ die jährlich erscheinende Liste „World’s 50 Best Restaurants“ heraus. Zum ersten Mal wurden bereits vor der Preisverleihung die Plätze 51 bis 100 bekanntgegeben.

Ein Novum in der Geschichte der „World’s 50 Best Restaurants“: Die Plätze 51 bis 100 wurden nun bereits ein paar Tage vor der Preisverleihung am 1. Juni veröffentlicht. Auch in diesem Jahr hat die Zeitschrift „Restaurant Magazine“ wieder ganze Arbeit geleistet. Zur Erstellung der Liste wird die Welt in 26 Regionen unterteilt. Für jede Region sind 36 Fachleute zuständig, welche die besten Restaurants bestimmen. Darunter Starköche wie René Redzepi, Ferran Adrià und Paul Bocuse. Alljährlich werden die Ergebnisse der Experten in London bekanntgegeben.

Tim Raue verpasste die Top 50 nur knapp

Doch leider sorgte diese Veröffentlichung nicht allerorts für Freude. Vor allem im Restaurant von Tim Raue gab es eher traurige Gesichter. Der 41-jährige Sternekoch hat die Top 50 knapp verpasst und landete auf dem 52. Platz. Immerhin hat er sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. 2014 belegte Raue noch den 78. Rang. Ansonsten fand sich kein deutsches Restaurant auf den Plätzen 51 bis 100 wieder. Hoffen wir, dass wir in den nächsten Tage die frohe Botschaft bekommen, dass es deutsche Restaurants in die Top 50 geschafft haben. Favorit hierfür ist unter anderem Joachim Wissler, der es im Vorjahr mit seinem Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach auf Platz 12 schaffte. Auch Sven Elverfeld mit dem Aqua in Wolfsburg wird nach dem 28. Rang im Vorjahr hoch gehandelt. Harald Wohlfahrt taucht nicht auf den Plätzen 51 bis 100 auf, obwohl er im Vorjahr den 83. Platz erreichte. Vielleicht hat es der Drei-Sterne-Koch ja in diesem Jahr in die Top 50 geschafft?!

Vor-Veröffentlichung machte Hoffnungen zunichte

Bereits viermal stand das Team des dänischen Restaurants Noma auf Platz 1.

Unter den Plätzen 51 bis 100 gibt es einige Neuzugänge. Gleich elf Restaurants sind das erste Mal in den Top 100 platziert. Darunter das Amass in Kopenhagen, das Belcanto in Lissabon und das Mikla in Istanbul. Auch unter den ersten 100 sind das Zuma in den Vereinigten Arabischen Emiraten und das The Tasting Room in Südafrika. Mit dem Restaurant Joe Beef in Montreal ist erstmals ein kanadisches Restaurant platziert. Das Restaurant Diverxo aus Madrid machte den deutlichsten Sprung. Es verbessert sich von Platz 94 auf 59.

Darüber hinaus machte die vorzeitige Veröffentlichung der Plätze 51 bis 100 die Hoffnungen einiger Restaurants zunichte. Denn immerhin sind gleich neun Restaurants aus den Top 50 verschwunden: Das Gremium in Kopenhagen, welches im Vorjahr noch den 42. Rang belegte, liegt nun auf Platz 50. Zusätzlich aus den Top 50 geflogen sind die Restaurants Hof van Cleve (von Platz 45 auf 54), Martin Berasategui­ (von Platz 35 auf 61), L’Atelier Saint-Germain de Joel Robuchon (von Platz 31 auf 63), Waku Ghin (von Platz 50 auf 70), De Librije (von Platz 29 auf 71), The Fat Duck (von Platz 47 auf 73), Daniel (von Platz 40 auf 80) und Vill Joya (von Platz 22 auf 98).

Die Liste von Platz 100 bis 51:

  • 100. Manresa Los Gatos, USA
  • 99. Lung King Heen Hong Kong, China
  • 98. Vila Joya Albufeira, Portugal
  • 97. Esperanto Stockholm, Sweden
  • 96. Mikla Istanbul, Turkey
  • 95. Fu1015 Shanghai, China
  • 94. Masa New York, USA
  • 93. Jungsik Seoul, South Korea
  • 92. St John London, UK
  • 91. Belcanto Lisbon, Portugal
  • 90. Estela New York, USA
  • 89. The Tasting Room at Le Quartier Français Franschhoek, S. Africa
  • 88. Zuma Dubai, UAE
  • 87. Brae Birregurra, Australia
  • 86. Hajime Osaka, Japan
  • 85. L’Effervescence Tokyo, Japan
  • 84. Sepia Sydney, Australia
  • 83. Tegui Buenos Aires, Argentina
  • 82. Le Louis XV Monte Carlo, Monaco
  • 81. Joe Beef Montreal, Canada
  • 80. Daniel New York, USA
  • 79. Ryunique Seoul, South Korea
  • 78. La Maison Troisgros Roanne, France
  • 77. Indian Accent New Delhi, India
  • 76. Fu He Hui Shanghai, China
  • 75. Coi San Francisco, USA
  • 74. Jaan Singapore, Singapore
  • 73. The Fat Duck Bray, UK
  • 72. Restaurant At Meadowood St Helena, USA
  • 71. De Librije Zwolle, Netherlands
  • 70. Waku Ghin Singapore, Singapore
  • 69. Momofuku Ko New York, USA
  • 68. Nerua Bilbao, Spain
  • 67. Nomad New York, USA
  • 66. Amass Copenhagen, Denmark
  • 65. Combal Zero Rivoli, Italy
  • 64. Maaemo Oslo, Norway
  • 63. L’Atelier Saint-Germain de Joël Robuchon Paris, France
  • 62. 8 1/2 Otto e Mezzo Bombana Hong Kong, China
  • 61. Martin Berasategui Lasarte-Oria, Spain
  • 60. Hedone London, UK
  • 59. Diverxo Madrid, Spain
  • 58. Quay Sydney, Australia
  • 57. Septime Paris, France
  • 56. Saison SanFrancisco, USA
  • 55. The Clove Club London, UK
  • 54. Hof Van Cleve Kruishoutem, Belgium
  • 53. Hertog Jan Bruges, Belgium
  • 52. Tim Raue Berlin, Germany
  • 51. Geranium Copenhagen, Denmark
29. Mai 2015

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"