Restaurantgäste nutzen immer mehr Technologie

Eine Umfrage von OpenTable, einem Anbieter für Online-Tisch-Reservierungen, mit mehr als 1.100 Teilnehmern zeigt, wofür deutsche Restaurantgäste Handy, Tablets und Co. nutzen.

Unter mehr als 1.100 Befragten wollte OpenTable herausfinden, wie wichtig Handys, Tablets und weitere technische Geräte im Restaurant sind. Dass die Technologie unseren Alltag bestimmt, ist nichts Neues. Aber wie sehr sie den Restaurantbesuch oder die Zeit davor bzw. danach beeinflusst, das stellte der Anbieter für Online-Restaurant-Reservierungen auf die Probe.

Da die Antworten von der Art des Restaurants abhängig sind, gab es auf der einen Seite 68 Prozent, die meinen, dass Technologie in einem Restaurant mit Selbstbedienung das Potential besitzt, eine "viel größere" oder "etwas größere" Rolle zu spielen als heute. Im Fine-Dining-Bereich sprachen sich nur 27 Prozent sich für eine "etwas größere" Rolle der Technologie aus. 10 Prozent glauben an eine "viel größere" Rolle.

73 Prozent suchen ihr Restaurant im Internet

73 Prozent der Befragten suchen vor dem Restaurantbesuch "immer" oder "häufig" ihre Location im Internet, 72 Prozent gucken sich "immer" oder "häufig" vor ihrem Besuch die Speisekarte des Restaurants an. 64 Prozent tätigen ihre Tisch-Reservierung "häufig" oder "immer" online. 60 Prozent sehen sich Bilder des Restaurants an, 50 Prozent suchen eine Anfahrtsbeschreibung zum Restaurant im Internet. Auch die Bewertungen anderer Menschen werden in der Gastronomie immer wichtiger: 48 Prozent der Befragten checken "häufig" oder "immer" die Bewertungen anderer Gäste. Auch interessant: Nur 37 Prozent lesen "häufig" oder "immer" professionelle Bewertungen. Normale Bewertungen sind also wichtiger als die professioneller Kritiker.

Auch fragte OpenTable die Teilnehmer der Umfrage, wofür sie sich vorstellen könnten, Technologie zu nutzen. 80 Prozent würden gerne online in einem sehr beliebten Restaurant reservieren, in dem Reservierungen nur schwer zu bekommen sind. 74 Prozent wünschen sich, einen Tisch wählen zu können. 58 Prozent der Befragten möchten wissen, was die Tagesgerichte sind, während 49 Prozent erfragen möchten, wie lange die Wartezeit für einen Tisch ist. Fast ein Drittel der Befragten würden die Technologie nutzen, um dem Restaurant zum Beispiel per SMS mitteilen zu können, dass sie sich verspäten.

Wie oft greifen die Befragten im Restaurant zum Handy?

Ein interessantes Thema der Umfrage ist, wie oft die Befragten während des Restaurantbesuchs eigens zum Handy greifen. Auch hier gab es große Unterschiede nach der Art des Restaurants. Im Fine-Dining-Restaurant haben 56 Prozent der Befragten ihr Handy selten oder nie in der Hand, 10 Prozent mindestens 3 Mal. Im Selbstbedienungs-Restaurant rührte nur ein Viertel ihr Handy "selten" oder "nie" an. 35 Prozent griffen mindestens dreimal nach ihrem Smartphone.

21 Prozent machen ein Erinnerungsfoto, 10 Prozent nutzen Social-Media-Seiten. Acht Prozent der Befragten recherchieren, um sich die Bestellung zu erleichtern. 6 Prozent der Befragten posten noch im Restaurant ein Foto des Besuchs auf einer Social-Media-Plattform.

Etwas mehr als zwei Fünftel der Befragten haben bereits einen Touchscreen auf dem Restauranttisch verwendet, um eine Bestellung aufzugeben. 85 Prozent mochten diese Technologie oder standen ihr neutral gegenüber. 24 Prozent haben bereits technologische Möglichkeiten genutzt, um die Bedienung zu rufen. Insgesamt sympathisieren 50 Prozent mit der Idee einen Schalter zu benutzen, um Restaurantangestellte auf etwas aufmerksam zu machen.

Nach dem Essen lässt die Nutzung der Technologie nach

OpenTable fragte: Wenn es etwas gäbe, das Sie durch Technologie vor, während und nach dem Essen verbessern könnten, was wäre es? Das sind die Antworten. Je größer ein Wort, desto öfter wurde es genannt.

Nur 17 Prozent der Befragten nutzten bisher mobile Zahlungstechnologien im Restaurant. Allerdings sind 88 Prozent von dieser Möglichkeit überzeugt oder bewerten sie neutral. 43 Prozent haben noch nie mit mobilen Systemen gezahlt, aber mögen die Idee.

Nach dem Essen lässt die Nutzung der Technologie stark nach. 16 Prozent schmieden "immer" oder "häufig" Pläne für die Zeit nach dem Essen, 14 Prozent bestellen "häufig" oder "immer" ein Transportmittel vom Restaurant. 9 Prozent teilen ihren Eindrücke auf Social-Media-Plattformen.

Die komplette Studie können Sie hier runterladen: https://go.opentable.com/Technologie-und-Restaurantbesuche-eBook.html.

17. November 2015

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"