San Pellegrino World's 50 Best Restaurants 2013

Foto: onEdition 2013 ©
Foto: onEdition 2013 ©

Vor einigen Tagen wurden die «San Pellegrino World’s 50 Best Restaurants 2013» gekürt: Die neue Nummer 1 ist das katalanische Restaurant «El Celler de Can Roca», welches im vergangenen Jahr den zweiten Rang belegte. Das «Noma», welches in den letzten drei Jahren die führende Position einnahm, rutschte auf Platz 2 ab.

Seit dem Jahre 2002 wird die Auszeichnung «San Pellegrino World’s 50 Best Restaurants» vergeben, welche in der Branche eine große Wichtigkeit besitzt. Nachdem der Däne René Redzepi mit seinem Restaurant «Noma» in Kopenhagen einst Ferran Adrià ablöste, der mit dem Restaurant «El Bulli» jahrelang an der Spitze thronte, endet nun auch diese dreijährige Ära. Das «Noma» wurde in diesem Jahr von den drei Roca-Brüdern vom ersten Rang verdrängt, die mit ihrem Restaurant «El Celler de Can Roca» in Girona vom zweiten auf den ersten Platz stiegen. Das moderne katalanische Restaurant, welches traditionelle Zutaten mit neuen Inspirationen verknüpft, ist nun das weltbeste Restaurant. Geführt wird es von den drei Brüdern Joan (Küchenchef), Josef (Chef-Sommelier) und dem Pastisserie-Chef Jordi.

Der Preis kommt von der Zeitschrift «Restaurant» und greift auf die Bewertung von über 900 internationalen Führungskräften der Restaurantbranche zurück. Die so genannte «The Diners Club World’s 50 Best Restaurants Academy» umfasst 26 unabhängige Regionen weltweit, von denen jede 26 Mitglieder zählt. Jedes Mitglied kann sieben Stimmen abgeben. Von diesen sieben müssen mindestens drei Stimmen an ein Restaurant außerhalb der eigenen Region gehen. Der Ausschuss jeder Region setzt sich aus Restaurantkritikern, Gastronomen, Chefköchen und Feinschmeckern zusammen. Die Mitglieder vergeben ihre Stimmen in der bevorzugten Reihenfolge, basierend auf ihren kulinarischen Erlebnissen der letzten 18 Monate. Vorgegebene Kriterien gibt es nicht.

Hinter den beiden Dauerbrennern folgt das Restaurant «Osteria Francescana» in Modena (Italien) auf Platz 3. Das «Mugaritz» (San Sebastián) fiel um einen Rang auf die vierte Position. Einen großen Sprung machte das letzte Restaurant der Top-5-Riege: Das «Eleven Madison Park» (New York) stieg um fünf Plätze auf den fünften Rang. Doch vor allem das deutsche Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach kann kräftig feiern: Es stieg um 13 Plätze auf den zehnten Rang. Damit erreichte das Drei-Sterne-Restaurant erstmals die Top 10 des internationalen Rankings. Gemeinsam mit Restaurantleiter Miguel Angel Calero Novillo sorgt Sternekoch Joachim Wissler im nordrhein-westfälischen Bergisch Gladbach für den höchsten Genuss internationaler Küche. Das Hauptziel des Restaurants ist es, sich von den französischen Traditionen loszureißen und die traditionellen deutschen Gerichte und Zutaten voranzutreiben. Gemeinsam mit dem Vendôme ist das Restaurant Aqua in Wolfsburg das einzige deutsche Restaurant in den Top 50. Das Aqua fiel um acht Plätze auf den 30. Rang. Chefkoch Sven Elverfeld gilt als Neuerfinder der schlichten Kochkunst und legt den Schwerpunkt auf das Zelebrieren und Vereinen von rustikalen Gerichten.

Das Restaurant Astrid y Gastón in Lima (Peru) wurde aufgrund seiner Verbesserung um 21 Plätze zum Highest Climber der Liste ausgezeichnet. Die USA bleiben mit sechs Restaurants auf der Liste eine internationale, kulinarische Hauptmacht und sind Frankreich als Land mit den meisten Restaurants in diesem Jahr ebenbürtig.

Top 30

Joan Roca, der Küchenchef des besten Restaurants der Welt, dem El Celler de Can Roca in Girona (Spanien), freut sich über die Auszeichnung.
  1. El Celler de Can Roca, Girona, Spanien
  2. Noma, Kopenhagen, Dänemark
  3. Osteria Francescana, Modena, Italien
  4. Mugaritz, San Sebastian, Spanien
  5. Eleven Madison Park, New York, USA
  6. D.O.M., Sao Paulo, Brasilien
  7. Dinner by Heston Blumenthal, London, England
  8. Arzak, San Sebastian, Spanien
  9. Steirereck, Wien, Österreich
  10. Vendôme, Bergisch Gladbach, Deutschland
  11. Per Se, New York, USA
  12. Frantzén/Lindeberg, Stockholm, Schweden
  13. The Ladbury, London, England
  14. 14 Astrid y Gastón, Lima, Peru
  15. Alinea, Chicago, USA
  16. L’Arpège, Paris, Frankreich
  17. Pujol, Mexico City, Mexiko
  18. Le Chateaubriand, Paris, Frankreich
  19. Le Bernardin, New York, USA
  20. Narisawa, Tokyo, Japan
  21. Attica, Melbourne, Australien
  22. Nihonryori RyuGin, Tokyo, Japan
  23. L’Astrance, Paris, Frankreich
  24. L’Atelier Saint-Germain de Joel Robouchon, Paris, Frankreich
  25. Hof Van Cleve, Kruishoutem, Belgien
  26. Quique Dacosta, Dénia, Spanien
  27. Le Calandre, Rubano, Italien
  28. Mirazur, Menton, Frankreich
  29. Daniel, New York, USA
  30. Aqua, Wolfsburg, Deutschland

Die komplette Top 50 gibt es hier im PDF-Format.

06. Mai 2013

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"