Sternerestaurant Oberländer Weinstube in Karlsruhe schließt

Seit dem Jahre 2010 hält die Oberländer Weinstube in Karlsruhe einen Michelin-Stern, der «Gault Millau» bewertete das Traditionshaus in seiner aktuellen Ausgabe 2013 mit 17 von 20 möglichen Punkten. Doch jetzt ist Schluss: Der 67-jährige Inhaber Peter Rinderspacher setzt sich nun zur Ruhe.

Seit mehreren Jahren hatte Rinderspacher versucht, einen Nachfolger zu finden. Da dieses Vorhaben scheiterte, hört Peter Rinderspacher nun auf. Knapp 40 Jahre lang führte der Inhaber das über 100 Jahre alte Traditionshaus. Dabei sorgte das Restaurant vor allem in den letzten Jahren für reichlich Furore: Im Jahre 2010 hatte der damalige Chefkoch Sören Anders als 24-Jähriger einen Michelin-Stern geholt, er war damals der jüngste Sternekoch Deutschlands. «Ich will Trends nicht hinterherlaufen, ich will die Trends setzen», sagte der ambitionierte Koch vor wenigen Jahren. Das ist ihm gelungen. Nach seinem Wechsel ins Restaurant Klenerts auf dem Karlsruher Turmberg übernahm Axel Krause die Rolle des Küchenchefs der Oberländer Weinstube. Inzwischen ist Anders Chef des Restaurant Klenerts und nannte es in Anders auf dem Turmberg um.

Hier in der Karlsruhe Akademiestraße wurde Geschichte geschrieben. Bekannt wurde das Restaurant neben den etlichen Auszeichnungen auch durch das angebotene Traditionsgericht Zitronensorbet, übergossen mit Gewürztraminer. Dieses Gericht ließ sich nicht unterkriegen und war bei Anders als auch bei Krause ein fester Bestandteil auf der Speisekarte des Restaurants. Die schlichte und dezente Inneneinrichtung, gepaart mit edlem Geschmack und kreativen Gerichten: So kannte man die Weinstube. Doch das ist jetzt Geschichte.

15. Mai 2013

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"