strasserauf Ladebox: Handy im Restaurant aufladen

Foto: strasserauf.de
Foto: strasserauf.de

Die Wichtigkeit von Erreichbarkeit nimmt in unserem Leben eine immer größere Rolle ein. Der Konflikt innerhalb dieser Situation ist die aufgrund der hohen technischen Funktionen der Geräte immer schneller verbrauchte Akku-Ladung. Der neue Ökostrom-Anbieter strasserauf bietet ab sofort Abhilfe. Das junge Düsseldorfer Unternehmen bietet Potenzial für die Gastronomie, so kann der Besitzer des Handys dieses aufladen während er einen Kaffee genießt.

Das Konzept ist simpel: Alle aufladbaren Geräte kommen in die Ladebox, das passende Ladekabel wird angedockt und die Box verschlossen. Handys von Samsung, Nokia und Sony Ericsson sind genau so wenig ein Problem wie das iPhone und das Blackberry.

Die frisch mit dem „red dot award 2010“ (Kategorie Produktdesign) ausgezeichnete Ladebox ist aus satiniertem Acrylglas und misst 22×22x15 cm. Mit schicken LED-Leuchten macht die Box auf ihre Fähigkeiten aufmerksam.

„Wir wählen die ersten Ladebox-Locations genau aus. Die Präsenz einer Ladebox soll auch eine Auszeichnung für Stil, Relevanz und Service einer angesagten Location, Gastronomie oder eines Designhotels sein“, erklärt strasserauf-Geschäftsführer Michael Divé im Interview auf Pregas. In der Anfangszeit wird die Ladebox gebührenfrei an gastronomische Betriebe vergeben, später soll es diese geben. Eine Liste aller Betriebe finden Sie auf strasserauf.de.

16. April 2010

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"