Weihnachtsgeschäft läuft gut an

Das diesjährige Weihnachtsgeschäft in der Gastronomie läuft gut an. Foto: © Gennadiy Poznyakov - Fotolia.com

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Eine aktuelle Zwischenbilanz des DEHOGA Bundesverbands in Berlin zeigt, dass das Weihnachtsgeschäft in der Gastronomie gut gestartet ist. 46,3 Prozent der Betriebe verzeichnen eine gleich gute Entwicklung wie im Vorjahr. 19,5 Prozent der Wirte sprechen sogar von besseren Geschäften.

Für eine Zwischenbilanz befragte der DEHOGA Bundesverband in Berlin 1.400 gastronomische Unternehmen. 46,3 Prozent der Wirte verzeichnen eine ähnlich gute Entwicklung des Weihnachtsgeschäftes wie im Jahre 2011. 19,5 Prozent der gastronomischen Betriebe sehen den Start des diesjährigen Geschäftes sogar besser als den des Vorjahres. «Die durchaus positiven Umsatzzahlen des laufenden Jahres setzen sich in den Restaurants auch in der Weihnachtszeit fort», so DEHOGA-Präsident Ernst Fischer. Bis zum September diesen Jahres verzeichnete die Branche ein nominales Umsatzplus von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Ente und Gans werden immer teurer

Die romantische Stimmung des Weihnachtsfestes macht sich auch in den Restaurants bemerkbar. Foto: © PhotoSG - Fotolia.com

Vor allem die Adventszeit sei für Restaurants und die Gastronomie im Allgemeinen eine sehr wichtige Zeit. 24,4 Prozent der Wirte gehen von höheren Umsätzen pro Gast aus als im Vorjahr. 58,5 Prozent rechnen mit einem konstanten Durchschnittsumsatz. Besonders in der Weihnachtszeit stehen die Gäste nicht auf Experimente, sondern vielmehr auf eine bodenständige Küche. Das zeigt das Ergebnis der DEHOGA-Umfrage: Klassische Wildgerichte sind am beliebtesten. Knapp dahinter folgen Gans, Ente und Rind. «Ente und Gans werden im Einkauf immer teurer, somit steigen natürlich auch die Preise für den Verbraucher. Auch deshalb sind Wildgerichte in diesem Jahr so beliebt», sagt Fischer.

In diesem Jahr ließen sich die Gastronomen ordentlich was einfallen. So locken sie ihre Gäste zumeist mit kreativen Weihnachtsmenüs in die Restaurants. Auch das Ambiente der Räumlichkeiten passt sich in fast allen Restaurants der romantischen Jahreszeit an. Viele weihnachtliche Accessoires und Farben sorgen für die notwendige Stimmung. Darüberhinaus setzen die Gastronomen auch zum Jahreswechsel auf gute Geschäfte. Hierfür kreieren die meisten Chefköche eigene Menüs, welche sie in gemütliche Veranstaltungen verpacken. «Allerdings äußern viele Gastronomen Bedenken, ob es 2013 so gut weitergehen wird», erläutert DEHOGA-Präsident Ernst Fischer.

10. Dezember 2012

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"