Japanischer Starkoch eröffnet Luxus-Restaurant in München

Foto: Mandarin Oriental Munich
Foto: Mandarin Oriental Munich

Der in Japan geborene Nobuyuki Matsuhisa, besser bekannt als „Nobu“, eröffnete mit 24 Jahren sein erstes Restaurant. Nun bekommt er ein Restaurant im Münchner Luxushotel Mandarin Oriental.

Mit nur 24 Jahren eröffnete der in Japan geborene Nobuyuki Matsuhisa sein erstes Restaurant im peruanischen Lima. Nun, über 40 Jahre später, kann "Nobu" mit 66 Jahren auf eine beeindruckende gastronomische Karriere zurückblicken: Matsuhisa betreibt inzwischen weltweit 40 Restaurants. Darunter berühmte Standorte wie Las Vegas, Los Angeles, Malibu, New York, Honolulu, Dubai, London, Melbourne, Tokyo und Kapstadt. Zu seinen Aushängeschildern gehört unter anderem das weltberühmte Nobu-Restaurant in New York, welches er seit 1994 gemeinsam mit Schauspieler Robert de Niro betreibt. Jetzt kommt der König des Sushis nach Deutschland. Am 20. November 2015 eröffnet der 66-jährige Japaner das Gourmetrestaurant "Matsuhisa Munich" im Münchner Luxushotel Mandarin Oriental. Es ist das erste "Matsuhisa"-Restaurant in Deutschland, allerdings schon das siebte weltweit. Erstmals startet ein Celebrity Gourmetkonzept in Deutschland durch.

Die südostasiatische Hotelkette "Mandarin Oriental" betreibt Luxushotels der 5-Sterne-Kategorie. Im Erdgeschoss des Hotels in München wurde ein komplett neuer Gastronomiebereich entworfen und umgesetzt. Alle drei gastronomischen Einrichtung "Matsuhisa Munich", "Bar 31" und "The Lounge" eröffnen in diesen Tagen ihre Pforten. Am Ort des ehemaligen Restaurants Mark's wird Nobuyuki Matsuhisa ab dem 20. November seine japanische und peruanische Küche auftischen.

"New York Times": Restaurants unter den zehn besten Häusern der Welt

Foto: Mandarin Oriental Munich

Die Inneneinrichtung des "Matsuhisa Munich" wurde vom renommierten Designstudio "FG stjl" mit Sitz in Amsterdam übernommen. In München zeigt sich das Unternehmen bereits für das außergewöhnliche Design der BMW Welt aus. Ein minimalistisches, aber stylisches und edles Design sorgen für die ideale Begleitung zur japanisch-peruanischen Küche des Meisterkochs. Der dunkle Holzboden, die edlen Möbel aus Palmenholz und Leder sowie die angenehmen Braun- und Goldtöne erzeugen eine schöne Atmosphäre.

Innerhalb der kulinarischen Kreationen von Matsuhisa befinden sich vielfältige Speisen wie Meeresfrüchte wie "Sashimi von Schwarzem Kabeljau", "Gelbflossenthunfisch mit Jalapeños", aber auch Grillgerichte wie "über Teeblättern geschmortes Lamm mit peruanischer Anticucho-Sauce" sowie traditionelles Sushi. Küchenchef wird Loris di Santo, der zuvor die gleiche Stelle im "Matsuhisa"-Restaurant auf Mykonos ausfüllte. Der Japaner Koichiro Kawakami, der bereits in diversen Nobu-Restaurants tätig war, startet als Sushi Master des "Matsuhisa Munich".

Wolfgang Greiner, General Manager des Mandarin Oriental, Munich: „Wir freuen uns, bei unserem Restaurant-Projekt mit Nobu Masuhisa zusammen zu arbeiten und dieses einzigartige Celebrity Gourmetkonzept nach München und Deutschland zu bringen. Nobu verfügt über höchste kulinarische Expertise, was die Restaurantszene über die Grenzen Münchens bereichern wird.“ Auch David Nicholls, Corporate Director of Food & Beverage der Mandarin Oriental Hotel Group, zeigt sich erfreut: „Mandarin Oriental setzt im Gastronomiebereich auf höchste Qualität und Innovation und arbeitet dabei mit Starköchen wie z.B. Heston Blumenthal, Pierre Gagnaire und Daniel Boulud zusammen. Nobu Matsuhisa in dieser Reihe der Starköche willkommen zu heißen, ist uns eine große Freude. Sein exklusives Matsuhisa Konzept harmoniert zudem perfekt mit den asiatischen Wurzeln der Mandarin Oriental Hotelkette.

Die Restaurants des weltberühmten Kochs "Nobu" wurden von der "New York Times" unter die besten zehn Häuser der Welt gewählt. Der Run auf den Kult-Japaner hat begonnen: Zwar öffnen die Pforten erst am 20. November, doch registrieren die Mitarbeiter des Hotels bereits in diesen Wochen mehr als 30 Reservierungen täglich.

Qualität hat seinen Preis

Foto: Mandarin Oriental Munich

Von den 40 Restaurants, die "Nobu" derzeit betreibt, gehören 33 zum "Nobu"-Konzept. Hier ist es etwas weniger schillernd und teuer als in den Matsuhisa-Restaurants, von denen es weltweit 7 gibt. Die Nobu-Restaurants führt der japanische Starkoch gemeinsam mit Hollywood-Legende Robert de Niro. Zum Standort München hat Nobu nur positive Worte: „München ist eine aufregende internationale Stadt voller Energie und pulsierendem Leben“, schwärmt "Nobu".

Stets sucht sich der 66-jährige Japaner noble Orte aus. Denn er benötigt eine große Kaufkraft in der Bevölkerung: Seine Speisen sind nicht ganz günstig. Bei Nobu gibt es viel Fisch, vegetarische Gerichte und Meeresfrüchte. Doch die Preise haben es meist in sich. Auf der Speisekarte befindet sich "gegrillter Spargel mit Sojabohnenpaste" für 18 Euro, das in Teeblättern gegrillte Lamm kostet 34 Euro, der Pilzsalat 23 Euro. Doch der Klassiker sind die Fisch-Tacos. Die Gäste können zwischen Lachs-, Thunfisch-, Hummer- und Königskrabben-Füllung wählen. Vier Tacos kosten je nach Füllung zwischen 16 und 24 Euro). Auch auf der Speisekarte: "Black Cod Miso", schwarzer Kabeljau, mit einer süßlichen Paste aus Sake und Miso mariniert (36 Euro).

Doch wer die Vielfalt von Nobuyuki Matsuhisa kennenlernen möchte, dem sei das Omakase Chef’s Choice (95 Euro pro Person) ans Herz gelegt: In sieben Gängen gibt es hier alles zu erleben, was die Küche von "Nobu" ausmacht.

05. November 2015