Restaurant gibt Rabatt - wenn Kinder sich benehmen

Ein Restaurant in Italien gibt seinen Kunden und deren Kindern einen großzügigen Rabatt. Allerdings gibt es diesen nur dann, wenn sich die kleinen Gäste gut benehmen.

Wenn Ihre Kinder sich benehmen können, dann gibt es einen ordentlichen Rabatt! Leider gilt dies nur für ein italienisches Restaurant. Antonio Ferrari hat in seiner Vinothek im italienischen Padua nämlich genau diese Regelung eingeführt. Gruppen mit „lieben“ Kindern erhalten einen Rabatt. Der 40-jährige Gastronom legt großen Wert auf höfliche Kinder, welche sich bei Tisch benehmen können. Nichtsdestotrotz sorgte diese Rabatt-Aktion in Italien für Aufsehen. Dem „Corriere Della Sera“ sagte Ferrari: „Wir mögen es einfach, Kinder hier zu haben.

„Am schlimmsten sind meist die Eltern“

Wer kennt dieses Bild nicht? Menschen beschäftigen sich auch im Restaurant zunehmend mit dem Smartphone.

Grundsätzlich ist die Vinothek auf ein erwachsenes Publikum ausgelegt. Zunächst könnte man davon ausgehen, dass das Restaurant gerne auf Kinder verzichten würde. Aber nein: Wie Antonio Ferrari berichtet, bringen die Gäste vor allem sonntags oftmals ihre Kinder mit. Für die kleinen Gäste bereitet das Restaurant dann Gerichte zu, welche nicht auf der Speisekarte stehen.

Weiter berichtet der Gastronom über einen Sonntag, an dem sechs Erwachsene mit fünf Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren an einem Tisch saßen. Für Ferrari und sein Team sei es eine „Freude“ gewesen, diese Gruppe zu bedienen. Nachdem die Kinder aufgegessen hatten, sind sie alle am Tisch geblieben und haben Malbücher ausgefüllt. „Wir haben nicht oft artige Kinder zu Gast“, so Ferrari. Auch war der Gastronom sehr davon beeindruckt, dass die Erwachsenen am Tisch kein Smartphone oder Tablet nutzten, sondern sich in aller Ruhe ihren Weingläsern widmeten. Denn am schlimmsten, so Ferrari, seien meist die Eltern. „Dann denken die Kinder, sie können tun, was sie wollen. Sie klettern mit den Schuhen auf den Tischen, fluten das Badezimmer mit den Wasserhähnen oder belästigen andere Gäste.

Innovation aus den USA

Kurzerhand entschied sich der Gastronom dafür, der Gruppe einen Rabatt von fünf Prozent einzuräumen - „sconti bimbi educati“ („Rabatt für gut erzogene Kinder“). In Italien hingegen sorgte der Fall für Aufsehen, nachdem die Eltern ein Foto der Rechnung im Internet geteilt hatten. „In Italien haben wir ein Problem damit, dass die Leute sich schnell verurteilt fühlen. Vor allem, wenn es um die Erziehung von Kindern geht. Deswegen möchte ich lieber nichts sagen“, sagt Ferrari, der die Innovation für seine Rabatt-Aktion aus den USA hat. In einem Restaurant in Miami gibt es auch Rabatt für Gruppen, in denen sich die Kinder gut benehmen.

15. Februar 2017

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"