Tim Raue auf Platz 37 der „World’s 50 Best Restaurants“

Eine Jury aus rund 1000 Köchen, Fachautoren und Kulinarikexperten hat aus den Restaurants der Welt die Besten der Besten gewählt. Darunter zum dritten Mal in Folge auch Tim Raue, der sich von Platz 48 im Vorjahr auf den 37. Platz verbessern konnte. Nicht mehr in der Liste der „World’s 50 Best Restaurants“ des britischen „Restaurant Magazine“ vertreten ist das Vêndome in Bergisch Gladbach, das letztes Jahr noch vor Tim Raue punkten konnte.

Neben dem „Restaurant Tim Raue“ in Berlin und dem „Vêndome“ in Bergisch-Gladbach (Platz 66) sind noch das von Sven Elverfeld geführte Restaurant „Aqua“ in Wolfsburg (Platz 73), das „Nobelhart & Schmutzig“ in Berlin (Platz 88) und Jan Hartwigs „Atelier“ in München (Platz 97) in den Top 100 vertreten.

Der Restaurant-Oscar geht an... die Osteria Francescana in Modena (Italien)

Bestes europäisches Restaurant und nach 2016 zum zweiten Mal auf Platz eins der besten Restaurants der Welt ist die „Osteria Francescana“ von Drei-Sterne-Koch Massimo Bottura. Dort, wo schon prominente Gäste wie Mark Zuckerberg, Kate Moss, Angela Merkel und natürlich Italiens Ministerpräsident speisten, ist es dem Ausnahmekoch gelungen, die italienische Küche komplett neu zu interpretieren und ganz außergewöhnliche kulinarische Kunstwerke zu schaffen, die solch originelle Namen wie „Oops! I dropped the Lemon Tart“, „Five Ages of Parmigiano Reggiano“ oder „An Eel Swimming Up the Po River“ tragen.

Die Plätze sind rar in der “Osteria Francescana”. Denn auf zwölf Tische kommen pro Tag rund 1900 Anfragen, so dass mit einer Wartezeit von mindestens drei bis vier Monaten gerechnet werden muss, um im Restaurant des Spitzenkochs in Modena einen Platz zu ergattern. Wer in die Armenküchen des Gourmets, der eigentlich hätte Jurist werden sollen, eintreten darf, die dieser in Rio, Mailand, Bologna und Modena betreibt, bestimmt mittlerweile die Kirche.

Auch auf den restlichen vorderen Plätzen gibt es keine großen Überraschungen. Es dominieren die europäischen Restaurants. Für den letztjährigen Spitzenreiter und das beste Restaurant Nordamerikas, den Gourmettempel „Eleven Madison Park“ in New York unter Daniel Humm reichte es in diesem Jahr nur für Platz vier. Bestes Restaurant in Asien wurde das „Gaggan“ in Bangkok (Platz 5), bestes Restaurant in Südamerika das „Central“ in Lima und bestes Restaurant in Afrika die „Test Kitchen“ in Kapstadt.

Die 50 besten Restaurants der Welt

  • 1. Osteria Francescana, Modena (Italien)
  • 2. El Celler de Can Roca, Girona (Spanien)
  • 3. Mirazur, Menton (Frankreich)
  • 4. Eleven Madison Park, New York (USA)
  • 5. Gaggan, Bangkok (Thailand)
  • 6. Central, Lima (Peru)
  • 7. Maido, Lima (Peru)
  • 8. L’Arpège, Paris (Frankreich)
  • 9. Mugaritz, San Sebastián (Spanien)
  • 10. Asador Etxebarri, Atxondo (Spanien)
  • 11. Quintonil, Mexiko-Stadt (Mexiko)
  • 12. Blue Hill at Stone Barns, Tarrytown (USA)
  • 13. Pujol, Mexiko-Stadt (Mexiko)
  • 14. Steirereck, Wien (Österreich)
  • 15. White Rabbit, Moskau (Russland)
  • 16. Piazza Duomo, Alba (Italien)
  • 17. Den, Tokio (Japan)
  • 18. Neu: Disfrutar, Barcelona (Spanien)
  • 19. Geranium, Kopenhagen (Dänemark)
  • 20. D.O.M., São Paulo (Brasilien)
  • 21. Attica, Melbourne (Australien)
  • 22. Alain Ducasse Au Plaza Athenee, Paris (Frankreich)
  • 23. Le Calandre, Rubano (Italien)
  • 24. Ultraviolet, Shanghai (China)
  • 25. Cosme, New York (USA)
  • 26. Le Bernardin, New York (USA)
  • 27. Boragó, Santiago (Chile)
  • 28. Odette, Singapur
  • 29. Alléno Paris au Pavillon Ledoyen, Paris (Frankreich)
  • 30. D.O.M., Sao Paulo (Brasilien)
  • 31. Arzak, San Sebastián (Spanien)
  • 32. Tickets, Barcelona (Spanien)
  • 33. The Clove Club, London (Großbritannien)
  • 34. Alinea, Chicago (USA)
  • 35. NEU: Maaemo, Oslo (Norwegen)
  • 36. Reale, Castel di Sangro (Italien)
  • 37. Restaurant Tim Raue, Berlin (Deutschland)
  • 38. NEU: Lyle’s, Lond (Großbritannien)
  • 39. Astrid y Gastón, Lima (Peru)
  • 40. Septime, Paris (Frankreich)
  • 41. Nihonryori RyuGin, Tokyo (Japan)
  • 42. The Ledbury, London (Großbritannien)
  • 43. Azurmendi, Larrabetzu (Spanien)
  • 44. NEU: Mikla, Istanbul (Türkei)
  • 45. Dinner by Heston Blumenthal, London (Großbritannien)
  • 46. Saison, San Francisco (USA)
  • 47. NEU: Schloss Schauenstein, Fürstenau (Schweiz)
  • 48. NEU: Hisa Franko, Kobarid (Slowenien)
  • 49. Nahm, Bangkok (Thailand)
  • 50. NEU: Test Kitchen, Kapstadt (Südafrika)

Besondere Auszeichnungen

Im Rahmen der Preisverleihung, die am 19.06. in Bilbao stattfand, wurden auch verschiedene Sonderpreise verliehen, die von verschiedenen Sponsoren stammen.

So erhielt Gastón Acurio vom „Astrid y Gastón) in Lima zum Beispiel den Preis für sein Lebenswerk, während die in London lebende Nordirin Clare Smyth, die erst vor kurzem das Festmahl für die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle zauberte, zum „World’s Best Female Chef 2018“ gekürt wurde.

Über die Liste der 50 World’s Best Restaurants

Die Liste der World’s 50 Best Restaurants wird seit 2002 aufgestellt und stand in diesen sechzehn Jahren immer wieder in der Kritik. Beklagt wird unter anderem die mangelnde Transparenz im Hinblick auf die Bewertungsrichtlinien. Nichtsdestotrotz gehört der „Oscar für die Gastronomie“ zu den Auszeichnungen mit der stärksten medialen Wirkung.

10. Juli 2018