Wokking Asia Restaurant

Ostseeallee 22, 18225 Kühlungsborn
Jetzt bewerten
Bewertung
2.33
1
Essen2.00
Service2.00
Ambiente2.00
Sauberkeit2.00
Preis3.00
Speisekarte3.00

Restaurant bewerten:

Klicken Sie auf die Gabeln um Bewertungspunkte zu vergeben.
Essen
Sauberkeit
Service
Preis
Ambiente
Speisekarte

Je detailgetreuer Ihre Bewertung ist, desto mehr Informationsgehalt übermitteln Sie anderen potentiellen Besuchern des Restaurants.
Bewertungsrichtlinien anzeigen

Bewertungen von Gästen

H. Schneider aus Lüneburg am 05.05.20182.33
Nicht wieder !

Hatte, wie draußen am Straßenschild stand, Buffet für 9,90 EUR. Wie ich drinnen erfuhr ga es dies jedoch nicht, scheiße wenn man aber dafür Werbung macht. Also habe ich mir die Ente Süß-Sauer für 7,90 EUR bestellt. Dazu noch ein "kleines" Bier. Was kam war schon recht abweichend, erst einmal kam ein großes Bier (0,4) statt 0,2 für 2,50 jetzt für 3,80 EUR. Irgendwie scheint dies durchgängig bei den Asiaten zu sein. Als das Bier kam fragte ich noch einmalnach ob dies auch wirklich ein kleines Bier sei, die Bedienung nickte, ok. Einen Augenblick später kam auch schon das Essen. Hierzu folgendes, ich binselbst kocherfahren, da ich beruflich zudemviel unterwegs bin kenn ich die Unterschiede und kann beurteilen was gut oder einfach nur schlecht ist. Also die Ente war vermutlich schon zum 3. Mal in der Friteuse, denn so fest wie die war kann es nicht anders sein. Den "Klacks" an Reis ist schonbewundernswert, wie man so wenig auf so einen Teller auch noch platzieren kann. Die süß-saure Soße hat nun überhaupt nicht mit süß-sauer zu tun. Der Paprika kam aus dem Glas und war totalmatschig, 1 kleines Stück Ananas fand sich dann doch noch in der Soße. Die Soße selbst war derartig angedigt mit Kartoffelstärke (wird immer genommen damit die Soße transparent bleibt) das man sie auch als Tapetenkleister hätte benutzenkönnen. Man fan auch darin ein paar Mungobohnen, die waren tatsächlich noch "knackig" alles Andere kann man vergessen, selbst die Wurzelstücke waren total weich - unmöglich.

Fast hätte ich es vergessen, die Suppe vorweg, auch Peking-Suppe genannt (eigentlich heißt die Bejing aber das nur am Rande). Der Kohl in der Suppe hat aber sowas von nichts darin verloren, dass es schon fast an Körperverletzung grenzt. Nur mit viel Soja-Soße konnte ich den übermächtigen Geschmack reduzieren auf ein erträgliches Maß. Die angebliche Kikkoman-Soja-Soße ist eine billige chin. Soja-Soße. Kikkoman (japaner) ist die hochwertigste Soße, aber hier wird nur das Flasche damit geschmückt, mehr nicht.

Bevor ich abschließe weise ich noch darauf hin, dass hier nicht mir Karten bezahlt werden kann, nur bar !!! Ein NoGo !!! Zum Glück hatte ich noch etwas Bares dabei sonst hätte das Lokal dicke Backen gemacht, denn Sie sind verpflichtet dies frühzeitig, also vor dem Betreten oder Bestellen !

Essen2.00
Service2.00
Ambiente2.00
Sauberkeit2.00
Preis3.00
Speisekarte3.00