La Vie

deutsch, international | Krahnstraße 1-2 , 49074 Osnabrück
Jetzt bewerten

In einem klassizistischen Bau von 1813 ist das Gourmetrestaurant „La Vie“ in Osnabrück untergebracht. Dort, direkt gegenüber dem Rathaus des Westfälischen Friedens in der historischen Altstadt von Osnabrück im „Haus Tenge“ gelegen, zaubert Küchenchef Thomas Bühner avantgardistische, internationale Gourmetmenüs in elegantem Ambiente. Thomas Bühner setzt auf die avantgardistische, dreidimensionale Aromaküche. Er setzt auf den Eigengeschmack eines jeden Produkts, seine Vorliebe für Niedrigtemperaturgaren und eine breite Spannbreite der Küche und das mit Erfolg. Schließlich wurde sein ganz eigener Stil, sein Spiel mit Gegensätzen und sein Vertrauen in höchste Produktqualität und höchste Zubereitungsstandards vielfach ausgezeichnet. So trägt das „La Vie“ zum Beispiel bereits seit Ende 2011 drei Michelin-Sterne. Im Jahresverlauf werden in dem denkmalgeschützten Gebäude, das mit sanfter Hand restauriert und moderiert wurde, daneben auch verschiedene Events angeboten, darunter auch regelmäßig Kochkurse.

Öffnungszeiten

MontagRuhetag
Dienstag19:00 - 01:00 Uhr
Mittwoch19:00 - 01:00 Uhr
Donnerstag19:00 - 01:00 Uhr
Freitag12:00 - 15:00 Uhr19:00 - 01:00 Uhr
Samstag12:00 - 15:00 Uhr19:00 - 01:00 Uhr
SonntagRuhetag
-Feiertags-Ruhetag

Service

Angebot
  • Mietmöglichkeit
Zahlungsmöglichkeiten
Größe

Plätze innen: 50

Bewertung
5.00
1
Essen5.00
Service5.00
Ambiente5.00
Sauberkeit5.00
Preis5.00
Speisekarte5.00

Restaurant bewerten:

Klicken Sie auf die Gabeln um Bewertungspunkte zu vergeben.
Essen
Sauberkeit
Service
Preis
Ambiente
Speisekarte

Je detailgetreuer Ihre Bewertung ist, desto mehr Informationsgehalt übermitteln Sie anderen potentiellen Besuchern des Restaurants.
Bewertungsrichtlinien anzeigen

Bewertungen von Gästen

Rudolf Diekmann aus 48147 Münster am 12.01.20125.00
Sterneküche in Osnabrück

Hier haben wir am 4. September und am 25. Dezember 2008 sowie zuletzt am 12. November 2011 sehr gut gegessen.

Das vegetarische Menü Le Grand Chef mit 7 Gängen war ein Hochgenuss. Neben Carpaccio von geräucherter Melone mit Parmesancrème gab es Kohlrabinudeln mit Amaranth, Karotte & Schafsmich, danach folgten Ravioli vom Périgord-Trüffel mit Maronen als Püree & Quitte und Kartoffel heiß/kalt mit Kürbis-Curryeis. Es folgten geschmortes Gemüse mit grüner Tomate, Ricotta & Zucchini Bulgur und Sauerrahm geeist mit Akazienhonig & Brebis de Pyrénées. Schließlich wurde ein Dessert-Wunder serviert: Berlepsch Apfel warm-kalt-eiskalt mit Haselnuss Cookies, Joghurt € Pulver.

Dazu erstklassige Weine, die der kompetente Sommelier vorstellte. Mit den zahlreichen Kleinigkeiten vorweg sowie zwischen den einzelnen Gängen bekamen wir 16 Gerichte serviert!

Thomas Bühner gehört seit fast zwei Jahrzehnten zu den besten Köchen Deutschlands und bekam fünf Tage vor unserem Besuch den längst verdienten dritten Stern im Michelin.

Das Menü war mit 158 € sicher nicht billig, aber preiswert!

http:/www.faz.net/aktuell/gesellschaft/neue-michelin-sterne-ver...

Essen5.00
Service5.00
Ambiente5.00
Sauberkeit5.00
Preis5.00
Speisekarte5.00