Boris Becker wird zum Genießer des Jahres ausgezeichnet

Foto: By Lesekreis (Own work) [<a href="http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.en">CC0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ABoris_Becker_Frankfurter_Buchmesse_2013_1.JPG">via Wikimedia Commons</a>
Foto: By Lesekreis (Own work) [CC0], via Wikimedia Commons

Am vergangenen Montagabend wurde Boris Becker auf der Busche Gala, der Verleihung des höchsten deutschsprachigen Hotellerie- und Gastronomiepreises, zum Genießer des Jahres ausgezeichnet. Die Begründung der Jury: Boris Becker ist ein Mensch, „der mit Genuss und Leidenschaft zum Vorbild Tausender geworden ist“. Der seit über einem Jahr mit Sharlely Kerssenberg verheiratete Leimener nahm die Auszeichnung gerne entgegen. "Endlich wird der Preis des Genießers des Jahres jemandem verliehen, der ihn auch wirklich verdient hat", kommentierte der 43-jährige ehemalige Tennisspieler seinen Erfolg.

Der "Schlummer Atlas" und der "Schlemmer Atlas" kommen aus dem Busche Verlaghaus, welches seit einigen Jahren zur hauseigenen Gala einlädt, die von vielen Prominenten besucht wird. Der Schlummer Atlas zeichnet alljährlich die besten Hotelbetriebe und der Schlemmer Atlas die hervorragendsten Küchen im deutschsprachigen Raum aus.

Die Gala fand im neuen Kameha Grand Hotel in Bonn statt, das erst vor wenigen Monaten mit dem Preis des Hotels des Jahres 2011 prämiert wurde. "Nachdem ich Jahre lang öffentlich für mein geliebtes Leben kritisiert wurde, werde ich nun geehrt. Ich gebe es zu, ich gehe gerne in schöne Hotels, ich esse gerne gut, ich trinke gerne einen guten Wein, ab und an auch mit einer schönen Frau. Seitdem ich verheiratet bin, ist das aber vorbei", bedauerte Becker, nicht mit seiner Familie angereist zu sein.

Die 13. Busche Gala wurde von namhaften Gäste wie Rainer Calmund, Gerd Käfer, Lindenstraßenlegende Marie-Luise Marjan und Moderator Max Schautzer besucht. Auch die Eisläuferin Tanja Szewczenko lief mit ihrem Partner Norman Jeschke über den roten Teppich. "Wir kochen beide gerne selber."

Mit dem Titel des Genießers des Jahres tritt Boris Becker unter anderem in die Fußstapfen von Rudi Carrell, Rainer Calmund und Johannes B. Kerner.

27. Oktober 2010

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"