Über den Tellerrand schauen: „Restaurants gegen den Hunger“

„Restaurants gegen den Hunger“ ist eine Kampagne der globalen Hilfsorganisation „Aktion gegen den Hunger“. Vom 16. Oktober 2016 bis 31. Januar 2017 können sich Restaurants für die Behandlung mangelernährter Kinder einsetzen.

Weltweit haben fast 800 Millionen Menschen zu wenig zu essen. Ein Zustand, den die „Aktion gegen den Hunger“ verändern möchte. Das Programm der globalen Hilfsorganisation zielt darauf ab, unterernährte Kinder vor dem Hungertod zu retten, Zugang zu sicherem Trinkwasser einzurichten und nachhaltige Lösungen zu schaffen. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung ist die Organisation in 47 Ländern im Einsatz und erreicht jedes Jahr mehr als 14 Millionen Menschen.

Vom 16. Oktober 2016 bis zum 31. Januar 2017 ist es nun auch Restaurants möglich, sich an dem Kampf gegen Hunger zu beteiligen. Im Rahmen der Aktion „Restaurants gegen den Hunger“ können Gäste ihre Rechnung einfach um eine Spende von einem Euro ergänzen. Darüber hinaus bieten einige der teilnehmenden Restaurants zusätzlich spezielle Charity-Gerichte an. Gastronomen können Teil der Kampagne werden, indem sie sich unter www.restaurantsgegendenhunger.de anmelden. Tischkarten (siehe Foto oben) und ein Leitfaden für die Mitarbeiter werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

„Gemeinsam können wir das ändern“

Der Erlös kommt mangelernährten Kindern auf der gesamten Welt zu Gute. Alljährlich sterben eine Million Kinder an akuter Mangelernährung und ihren Folgen. Und das, obwohl bereits für viele Lösungen gesorgt ist. Denn mit nur einem Euro kann ein mangelernährtes Kind einen Tag lang mit therapeutischer Nahrung versorgt werden. Jan Sebastian Friedrich-Rust, Executive Director von Aktion gegen den Hunger betont, es sei „unvorstellbar, dass in der heutigen Welt noch mehrere Millionen Menschen Hunger leiden.

Gemeinsam können wir das ändern“, so Herr Friedrich-Rust im Bezug auf die Kampagne „Restaurants gegen den Hunger“, welche in wenigen Tagen startet. Im Rahmen der Kampagne sind außerdem verschiedene Veranstaltungen geplant: Ein Abend mit renommierten Berliner Köchen am 14. November 2016 im Soho-House in Berlin bildet dabei den Auftakt. Hier wird der Kampagnenstart offiziell mit Vertretern der Presse eingeläutet. Kooperationen mit Berliner Markthallen sind ebenso geplant wie die Präsenz auf Weihnachts-Street-Food-Märkten.

12. Oktober 2016

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"