Anuga – Taste the Future – in Köln (07. bis 11.10.2017)

Eröffnung der Anuga 2017. Foto: © Koelnmesse GmbH, Uwe Weiser
Eröffnung der Anuga 2017. Foto: © Koelnmesse GmbH, Uwe Weiser

Vom 07. bis 11. Oktober findet in Köln auf 284.000 m2 die wichtigste und weltweit größte Fachmesse für Lebensmittel statt. Fachbesucher erwarten dort über 7.400 Aussteller aus 108 Ländern verteilt auf 10 Bereiche zu aktuellen Trendthemen sowie verschiedene Sonderschauen, hochkarätig besetzte Kongresse, Vorträge und andere Events.

Veranstaltet wird die Anuga vom Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e. V. mit Sitz in Berlin und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e. V. (BVE) sowie dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e. V. (DEHOGA) als ideellen Trägern.

Die einzelnen Fachmessen

Anuga Fine Food:Die Anuga Fine Food ist die größte Fachmesse der Anuga. Hier dreht sich alles um Feinkost, Gourmet- und Grundnahrungsmittel. Zudem bietet die Halle ein umfassendes Rahmenprogramm mit informativen Vorträgen und die Sonderschau „OliveOil Market“, bei der sich alles um die Darstellung und Vermarktung von Olivenöl dreht.

Anuga Frozen Food: Die Frozen Food ist die Fachmesse für die Tiefkühlbranche.

Anuga Meat: Die größte Fleischmesse der Welt bietet Fleisch, Geflügel und Wurst in separaten Hallen.

Anuga Chilled & Fresh Food: Nicht ganz so frostig wie auf der Frozen Food geht es in diesem Bereich zu. Hier werden Produkte im und aus dem Kühlregal vorgestellt, wie frische Feinkost und Snacks für unterwegs.

Anuga Dairy: Die Anuga Dairy ist die internationale Leitmesse für die Milch- und Molkereiwirtschaft.

Anuga Bakery: Hier dreht sich alles um Brot und Backwaren.

Anuga Drinks: Innovative alkoholfreie Trendgetränke warten hier auf die Besucher. Rund um den Wein geht es im Anuga Wine Special der Fachmesse.

Anuga Organic: Die Organic beschäftigt sich mit Themen wie dem Angebot an Bioprodukten aus dem In- und Ausland, regionalen Produkten, fairem Handel und veganen Lebensmitteln. Zur Fachmesse gehört die Sonderschau „Organic Market“, die Bio-Vollsortimente für den Supermarkt präsentiert.

Anuga Hot Beverages: Heißgetränke wie Tee, Kaffee oder Kakao sind das Thema dieser Messe.

Anuga Culinary Concepts: Wie der Name schon sagt, dreht sich hier alles um kulinarische Konzepte. Die Culinary Concepts ist die Fachmesse für den Außer-Haus-Markt und stellt Ausstattung, Technik und Kulinarik für die Region und den Export vor. Im Rahmen der Fachmesse werden in Profi-Wettbewerben der „Koch des Jahres“ und der „Patissier des Jahres“ gekürt.

Besondere Veranstaltungen im Rahmen der Anuga

Auf der Anuga werden viele kulinarische Neuheiten vorgestellt. Foto: © Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner
Auf der Anuga werden viele kulinarische Neuheiten vorgestellt. Foto: © Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner

Im Rahmen der Anuga werden verschiedene Schauen, Shows, Konferenzen und Präsentationen abgehalten. So zum Beispiel der Anuga Halal Market, der einen kompakten Überblick zum Trendthema Halal bietet oder die Anuga Trend Zone, in der neueste Produkte und Trends präsentiert werden. Während der Anuga Taste Innovation Show werden alle Neuheuten der Messe vorgestellt, aus denen eine Fachjury aus Journalisten die besten Innovationen der Branche kürt. Zahlreiche Kochshows und Produktpräsentationen finden auf der Anuga Culinary Stage statt. Weitere informative Veranstaltungen sind die iFood Conference des DIL am 9. Oktober unter dem Motto „Discovering megatrends in food“ und der E-Grocery Congress am 10. Oktober, bei dem sich alles um das Thema Online Grocery und E-Commerce in der Lebensmittelbranche dreht.

Trendthemen der diesjährigen Anuga?

Trendthemen der Anuga 2017 sind Private Labels, vegane und vegetarische Produkte, Güter basierend auf Fair Trade, Gourmetprodukte und regionale Spezialitäten. Ebenso im Fokus stehen Health & Functional Food, Bioprodukte und Produkte mit Halal-Zertifizierung sowie koschere Waren.

Wer gilt als Fachbesucher?

Entscheider aus:

  • dem Nahrungsmittelgroßhandel/Nahrungsmitteleinzelhandel
  • dem Getränkegroßhandel / Getränkeeinzelhandel
  • Handelskooperationen
  • Drogeriemärkten / Reformhäusern
  • Handelsvertretungen
  • dem Nahrungsmittelimport / Nahrungsmittelexport
  • dem Ernährungshandwerk
  • der Ernährungsindustrie (auch Zulieferer)
  • der Hotellerie
  • klassischen Gastronomie
  • der System-/Markengastronomie
  • dem Catering
  • der Betriebs-, Gemeinschafts- und Sozialverpflegung
  • Beschaffung und Einsatz von technischen Einrichtungen und Ausstattungen
  • der Großküchenplanung
  • dem Fachhandel für Großküchentechnik

Angehörige von Fachschulklassen und Studenten branchenrelevanter Studiengänge konnten Karten im Vorverkauf erwerben.

07. Oktober 2017

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"