„World's 50 Best Restaurants 2017“: Die besten Restaurants der Welt

Foto: © The World’s 50 Best Restaurants 2017
Foto: © The World’s 50 Best Restaurants 2017

Erstmals seit 13 Jahren hat ein US-amerikanisches Restaurant den Thron der begehrten Liste „World's 50 Best Restaurants“ erklommen. Das beste Restaurant der Welt steht in New York. Zwei deutsche Restaurants befinden sich in den Top 50.

Nachdem im vergangenen Jahr das Restaurant Osteria Francescana aus dem italienischen Modena zum Sieger der Liste „World's 50 Best Restaurants“ gewählt wurde, geht der Titel in diesem Jahr nach New York City. Erstmals seit 13 Jahren führt damit ein US-amerikanisches Restaurant die San Pellegrino-Liste an. Das „Eleven Madison Park“ in New York löste den Vorjahressieger „Osteria Francescana“ im italienischen Modena ab, der in der aktuellen Liste den zweiten Platz belegt. Auf Platz 3 rangiert das bisher zweitplatzierte Restaurant „El Celler de Can Roca“ aus dem spanischen Girona.

Das „Eleven Madison Park“ in New York befindet sich in einem ansehnlichen Art-Deco-Gebäude und bittet seine Gäste um Geduld. Denn bereits im Juni schließt das Restaurant von Gastgeber Will Guidara und seinem Schweizer Küchenchef Daniel Humm, um im September mit neuer Küche wiederzueröffnen. Wer dort speisen möchte, benötigt allerdings ein gut gefühltes Portemonnaie. Aktuell kostet ein elfgängiges Menü, indem die Getränke nicht mit inbegriffen sind, stolze 295 US-Dollar. Auf die Teller kommen Speisen wie in einer Schweineblase gekochter Sellerie oder Röstente mit Honig und Lavendel.

Jury aus rund 1.000 Köchen, Fachautoren und Experten

Bei der Verleihung der „World's 50 Best Restaurants 2017“ in Melbourne wurden die Ergebnisse der begehrten Liste bekanntgegeben. Wie in jedem Jahr kamen die Ergebnisse von einer Jury aus rund 1.000 Köchen, Fachautoren und anderen Experten aus aller Welt. Unter den Top 50 befinden sich auch zwei Restaurants aus Deutschland. Während das Vendôme in Bergisch Gladbach von dem 35. auf den 47. Platz abrutschte, fiel auch das Restaurant Tim Raue in Berlin von Position 34 auf den 48. Rang.

Wie gewohnt wurden einige besondere Auszeichnungen vergeben. So ist Ana Roš vom Restaurant Hiša Franko in Kobarid in Slowenien mit dem 69. Platz gleichzeitig „World's Best Female Chef 2017“. Eine Auszeichnung für sein Lebenswerk erhielt der britische Küchenchef Heston Blumenthal von The Fat Duck und Dinner by Heston Blumenthal. Der Nachhaltigkeitspreis ging an das das Pariser Lokal Septime. Den „One to Watch Award“ für aufstrebende Restaurants erhielt das Restaurant Disfrutar aus Barcelona. Der „Chef's Choice Award“ ging an den Peruaner Virgilio Martínez. Das Restaurant „El Celler de Can Roca“ aus dem spanischen Girona ergatterte den zum zweiten Mal verliehenen „Hospitality Award“. Dominique Ansel, Erfinder des Cronuts, wurde zum besten „Pastry Chef“ gekürt.

Die vollständige Liste

Platz 1: Eleven Madison Park, New York, USA
Platz 2: Osteria Francescana, Modena, Italien
Platz 3: El Celler de Can Roca, Girona, Spanien
Platz 4: Mirazur, Menton, Frankreich
Platz 5: Central, Lima, Peru (bestes Restaurant in Südamerika)
Platz 6: Asador Etxebarri, Apatamonasterio, Spanien
Platz 7: Gaggan, Bangkok, Thailand (bestes Restaurant Asiens)
Platz 8: Maido, Lima, Peru
Platz 9: Mugaritz, San Sebastian, Spanien
Platz 10: Steirereck, Wien, Österreich

Platz 11: Blue Hill at Stone Barns, Pocantico Hills, USA
Platz 12: L'Arpège, Paris, Frankreich
Platz 13: Alain Ducasse Plaza Athénée, Paris, Frankreich
Platz 14: André, Singapur
Platz 15: Piazza Duomo, Alba, Italien
Platz 16: D.O.M., Sao Paulo, Brasilien
Platz 17: Le Bernardin, New York, USA
Platz 18: Narisawa, Japan
Platz 19: Geranium, Kopenhagen, Dänemark
Platz 20: Pujol, Mexiko City, Mexiko

Platz 21: Alinea, Chicago, USA
Platz 22: Quintonil, Mexiko City, Mexiko
Platz 23: White Rabbit, Moskau, Russland
Platz 24: Amber, Hongkong, China
Platz 25: Tickets, Barcelona, Spanien
Platz 26: The Clove Club, London, England
Platz 27: The Ledbury, London, England
Platz 28: Nahm, Bangkok, Thailand
Platz 29: Le Calandre, Rubano, Italien
Platz 30: Arzak, San Sebastian, Spanien

Platz 31: Alléno Paris au Pavillon Ledoyen, Paris, Frankreich
Platz 32: Attica, Melbourne, Australien
Platz 33: Astrid y Gaston, Lima, Peru
Platz 34: De Librije, Zwolle, Niederlande
Platz 35: Septime, Paris, Frankreich
Platz 36: Dinner by Heston Blumenthal, London, England
Platz 37: Sasa, San Francisco, USA
Platz 38: Azurmendi, Larrabetzu, Spanien
Platz 39: Relae, Kopenhagen, Dänemark
Platz 40: Cose, New York, USA

Platz 41: Ultraviolet by Paul Pairet, Shanghai, China
Platz 42: Borago, Santiago de Chile, Chile
Platz 43: Reale, Castel di Sangro, Italien
Platz 44: Brae, Birregurra, Australien
Platz 45: Den, Tokio, Japan
Platz 46: L'Astrance, Paris, Frankreich
Platz 47: Vendôme, Bergisch-Gladbach, Deutschland
Platz 48: Tim Raue, Berlin, Deutschland
Platz 49: Tegui, Caba, Argentinien
Platz 50: Hof van Clene, Kruishoutem, Belgien

 

 

07. April 2017