Deutscher Gastronomiepreis 2016 verliehen

Die Preisverleihung zum Deutschen Gastronomiepreis 2016 (von links nach rechts): Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe, Marc Uebelherr vom "OhJulia" in München, Gewinner des Deutschen Gastronomiepreises 2016 in der Kategorie "Food", Kolja Kleeberg, Koch und Entertainer, Hermann Bareiss, Ehrenpreisträger 2016, Catharina Cramer, geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, Alexander Dohnt und Maik Richter von der "TA OS skybar" in Schorndorf, Gewinner des Deutschen Gastronomiepreises 2016 in der Kategorie "Beverage" Foto: obs/Warsteiner Brauerei
Die Preisverleihung zum Deutschen Gastronomiepreis 2016 (von links nach rechts): Martin Hötzel, Marc Uebelherr vom "OhJulia" in München, Kolja Kleeberg, Hermann Bareiss, Catharina Cramer, Alexander Dohnt und Maik Richter von der "TA OS skybar" in Schorndorf. Foto: obs/Warsteiner Brauerei

Am gestrigen Abend wurde der Deutsche Gastronomiepreis verliehen. Die Gala zum 22. Warsteiner Gastronomiepreis fand im Axica Kongresszentrum in Berlin statt. Vergeben wurden Preise in den Kategorien „Food“, „Beverage“ und „Lifetime Award“.

Bereits zum 22. Mal fand am gestrigen Abend die Verleihung des Warsteiner Gastronomiepreises statt. Bei seiner Gründung war der Preis aufgrund der Herkunft der Brauerei in Warstein zunächst auf den Bereich Westfalen begrenzt. Seit einigen Jahren werden allerdings bundesweit Restaurants geehrt, weshalb die Verleihung der Deutsche Gastronomiepreis genannt wird.

Die Gewinner des 22. Deutschen Gastronomiepreises wurden von Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe, ausgezeichnet. In der Kategorie „Food“ gewann Marc Uebelherr aus dem Restaurant Oh Julia in München. Das Konzept seines Restaurants entzückte und überzeugte die Jury. Uebelherr hat ein eigens konzipiertes Markt-Restaurant auf die Beine gestellt, welches nicht nur über eine offene Küche, sondern auch über eine eigene Bäckerei verfügt. Seit mehr als zwei Jahren hat das Restaurant in München seine Pforten geöffnet. Hingucker ist der eigens für das Konzept angefertigte Steinofen. „Die völlige Offenheit zwischen Küche und Gastraum im "OhJulia" sorgt dafür, dass nicht nur der Slogan 'authentisch' ist“, erklärt der Juryvorsitzende Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe. Eine weitere „OhJulia“-Filiale ist in Mannheim geplant. Uebelherrs außergewöhnliche unternehmerische Leistung würdigte die Jury des Deutschen Gastronomiepreises mit der Auszeichnung in der Kategorie „Food“.

In der Kategorie „Beverage“ setzten sich Alexander Dohnt und Maik Richter an die Spitze. Mit der TA OS skybar in Schorndorf bekamen sie den Preis für ihren Mut und die hervorragende gastronomische Leistung verliehen. Das Aushängeschild der Rooftop-Bar im neunten und zehnten Stock des Postturms in Schorndorf ist die aus einem einzigen Baumstamm bestehende, sechs Meter lange Theke. Wer die Skybar besuchen möchte, dem ist eine atemberaubende Aussicht über die Schorndorfer Weinberge garantiert. Darüber hinaus gibt es ausgefallene Cocktailvariationen, exklusive Weine sowie Whiskey- und Zigarrenangebote. „Die Harmonie zwischen Alexander Dohnt und Maik Richter ist faszinierend“, begründet die Jury ihre Entscheidung

„Lifetime Award“ geht an Hermann Bareiss

Im Jahre 1973 übernahm Hermann Bareiss das Hotel von seiner Mutter. Seitdem entwickelte der 71-jährige Bareiss das Hotel zu einem der beliebtesten Ferienhotels in Europa. Foto: Hotel Bareiss

Den Preis für das Lebenswerk („Lifetime Award“) erhielt Familienunternehmer und Hotellier Hermann Bareiss. Sein Hotel Bareiss in Baiersbronn zeigt sich unter anderem für das Gourmet-Restaurant Bareiss verantwortlich. Hermann Bareiss bekam den beliebten Preis von Catharina Cramer, der geschäftsführenden Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, verliehen. Der 71-jährige Bareiss übernahm das Kurhotel einst von seiner Mutter und entwickelte es in fünf Jahrzehnten zu einem der beliebtesten Ferienresorts Deutschlands. Ernst Fischer, Präsident des DEHOGA-Bundesverbands, hielt eine beeindruckende Laudatio: „Hermann Bareiss ist ein wahrer Leuchtturm unserer Branche. Er gehört zu den ganz großen Hoteliers und Familienunternehmern unseres Landes. Als verantwortlicher Firmenlenker und als herausragender Gastgeber setzte er in den vergangenen Jahrzehnten immer und immer wieder neue Maßstäbe.

Durch die Verleihung des Deutschen Gastronomiepreises drücken wir jedes Jahr aufs Neue unseren Respekt und unsere Anerkennung für Unternehmer aus, die etwas wirklich Besonderes in der gastgebenden Branche leisten. Wir wollen jedes Jahr aufs Neue dazu motivieren, immer wieder nach Höchstleistungen zu streben“, so Cramer. Weitere Informationen zum Deutschen Gastronomiepreis gibt es unter www.warsteiner-preis.de.

23. Februar 2016

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"