Schwarzwaldstube gehört zu den fünf besten Restaurants in Europa

Das Team des Restaurant Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn. V.l.n.r.: Sommelier Stéphane Gass, Patissier Pierre Lingelser, Küchenchef Harald Wohlfahrt und Oberkellner Ansgar Fischer. Foto: © Hotel Traube Tonbach

Das Restaurant Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn im Schwarzwald gehört für das Fachmagazin «Der Feinschmecker» zu den fünf besten Restaurants in Europa. In der Liste der 50 besten Locations platziert das Magazin das Restaurant von Harald Wohlfahrt auf Platz 5.

«Ein Wellnesshotel, das ständig in allen Bereichen modernisiert wird, dafür steht die Familie Finkbeiner. Ein Gourmetrestaurant, das stets up to date ist, dafür stehen Harald Wohlfahrt, Chefkoch seit 32 Jahren, Stéphane Gass, Sommelier seit 21 Jahren, und Ansgar Fischer, Maître seit elf Jahren», heißt es in der Laudatio des Magazins. «Diese Kontinuität, gepaart mit dem Können der Akteure, erklärt die Vollendung in jedem Detail, macht die Schwarzwaldstube zum Restaurant auf der Höhe der Kunst.» Ein Lob auf höchstem Niveau.

Harald Wohlfahrts Erfolge klingen wie ein Märchen: 1991 wurde Wohlfahrt vom Gault-Millau zum «Koch des Jahres» gekürt, 1992 erhielt er seinen dritten Stern vom Guide Michelin. Seit 2005 hält der 56-jährige deutsche Spitzenkoch die höchste Auszeichnung inne, die der Gault-Millau je vergeben hat: 19,5 von 20 möglichen Punkten. Schlemmer Atlas und Feinschmecker vergeben ebenfalls fünf von fünf Punkten. Auch im Ausland ist Wohlfahrt gefragt: Die New York Times wählte den in Loffenau geborenen Wohlfahrt im Jahre 1994 unter die zehn besten Köche der Welt.

Die Jury des Feinschmeckers bewertet Restaurants aus Sicht des Gastes. «Die Bewertung auf Platz fünf in Europa ehrt uns sehr», freut sich Inhaber Heiner Finkbeiner. «Sie ist auch Bestätigung für unser Motto ,Alles ist Genuss’ in der Traube Tonbach.» Gleichzeitig sei das Resultat die Bestätigung dafür, dass auch ein deutscher Koch wie Harald Wohlfahrt in der Haute Cuisine wichtige Akzente setzen kann, so der Patron, der den Familienbetrieb seit 1993 führt. «Entscheidend ist, dass diese Leistung nur mit einem guten Team und der Unterstützung des Unternehmens möglich ist», so Harald Wohlfahrt. Der seit 35 Jahren in der Schwarzwaldstube wirkende 3-Sterne-Koch habe dort dafür die besten Voraussetzungen.

Das Restaurant El Celler de Can Roca von Joan, Jordi und Josep Roca in Spanien wurde vom Magazin auf Platz 1 gewählt. Auf dem zweiten Rang folgt das Restaurant Oud Sluis von Sergio Herman in den Niederlanden. Dritter wurde das L’Astrance mit Pascal Barbot in Paris. Das Plaza Athénée von Alain Ducasse in Paris, in dem dessen Statthalter Christophe Saintagne agiert, landet auf Platz vier vor der Schwarzwaldstube.

Dass sich die deutsche Gastronomie im gehobenen Sektor etabliert hat, zeigen die weiteren Platzierungen der einheimischen Restaurants. Neben der Schwarzwaldstube schaffen es außerdem das GästeHaus Klaus Erfort in Saarbrücken (11), das La Vie in Osnabrück (17), das Vendôme in Bergisch Gladbach (18) und Victor's Gourmet Restaurant in Perl (20) unter die Top 20 der Rangliste. Weitere deutsche Restaurants der Feinschmecker-Top-50 befinden sich mit dem Bareiss in Baiersbronn auf Rang 32, mit dem Tantris in München auf Rang 33, mit dem Gourmetrestaurant Überfahrt in Rottach-Egern auf Rang 34, mit dem Sonnora in Dreis auf dem 44. Platz und mit Steinheuers Restaurant in Bad Neuenahr auf Rang 45.

31. Oktober 2012

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"