Marcell Jansen & Steffen Henssler eröffnen „Ben Green“ am Flughafen Köln-Bonn

v. l. n. r.: Steffen Henssler, Flughafenchef Michael Garvens und Marcell Jansen bei der Eröffnung des Restaurants im Terminal 1 des Flughafens Köln-Bonn. Foto: obs/Köln Bonn Airport
v. l. n. r.: Steffen Henssler, Flughafenchef Michael Garvens und Marcell Jansen bei der Eröffnung des Restaurants im Terminal 1 des Flughafens Köln-Bonn. Foto: obs/Köln Bonn Airport

Am gestrigen Mittwoch hat Ex-Fußballer Marcell Jansen gemeinsam mit Fernsehkoch Steffen Henssler am Flughafen Köln-Bonn das erste „Ben Green“-Restaurant eröffnet.

Am Flughafen Köln-Bonn treten Marcell Jansen und Steffen Henssler ab sofort gemeinsam den Beweis an, dass Fast Food auch Good Food sein kann. Unter dem Namen „Ben Green“ eröffneten der Ex-Fußballer und der Fernsehkoch gestern ein hochwertiges und innovatives Gastro-Konzept. „Für leckeres, gesundes und schnelles Essen ohne Zusatzstoffe wie Gluten und Glutamat gab es keine Angebote“, beschreibt Jansen den Ursprung seiner Idee für das Restaurant am Terminal 1 des Flughafens Köln-Bonn. „Heute sind sich längst nicht nur Leistungssportler bewusst, welche Auswirkungen die richtige Nahrung auf Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit haben. Da entsteht eine neue Generation, die sich aktiv mit gesundem Essen beschäftigt. Der Alltag lässt den Menschen wenig Zeit, in der Küche zu stehen. Sie sind viel unterwegs und suchen nach einer Anlaufstelle, wo sie gesundes, innovatives und frisches Essen schnell zubereitet bekommen“, so Jansen weiter.

Gemeinsam mit ihrem Team und dem Unternehmen Trend Meal Food Service GmbH & Co. KG, einem Convenience-Spezialisten, haben Jansen und Henssler die Rezepte entworfen und daran gearbeitet, die Idee von Good Food schmackhaft zu machen. Zur vegetarischen Basis können sich - wenn der Kunde dies wünscht - Fleisch, Fisch oder Scampi gesellen. „Wir sind nicht zwangsläufig Bio, arbeiten aber selbstverständlich regional und saisonal. Der Mensch braucht gutes Essen, um Energie zu tanken. Lebensmittel sind der Sprit für unseren Körper“, so Henssler. Die perfekt aufeinander abgestimmten Zutaten sind so vorbereitet, dass das Personal sie lediglich noch kombinieren muss. Während die Garung im heißen Wasserbad erfolgt, werden die anderen Zutaten nur noch frisch erhitzt und auf den Punkt zubereitet. „Ben Green“ verzichtet dabei so gut wie vollständig auf künstliche Zusatzstoffe und Industriezucker. Darüber hinaus sind alle Gerichte zu 100 Prozent gluten- und laktosefrei. „Ben Green ist zeitgemäß. Die Leute haben Bock auf lecker, gesund, schnell und unkompliziert. Neben dem guten Geschmack hat die Qualität der Produkte absolute Priorität“, erklärt Steffen Henssler das Konzept von „Ben Green“.

Nach Köln folgt Hamburg

Ben Green passt mit seinem innovativen Health-Food-Konzept sehr gut zum Köln Bonn Airport. Das neue Restaurant im Terminal 1 bereichert unser gastronomisches Angebot für unsere Passagiere und wir freuen uns, dass der Flughafen der erste Standort für Ben Green in Deutschland ist“, so Flughafenchef Michael Garvens zum 200 Quadratmeter großen Restaurant mit 70 Sitzplätzen. Auch Martin Wagner, Geschäftsführer von Trend Meal Food, fand lobende Worte für das Konzept, an dem Henssler und Jansen rund eineinhalb Jahre arbeiteten: „Wir freuen uns, dieses junge und innovative Konzept gemeinsam umzusetzen: Trendprodukte kreieren mit einem klaren Statement zu Qualität, Genusserlebnis und ernährungsphysiologischer Wertigkeit - das ist eine Philosophie, die wir voll unterstützen“, so Wagner.

Neben individuell zusammenstellbaren Bowls gibt es bei „Ben Green“ außerden diverse Sandwiches, Quiches, Chia-Puddings und vegane Törtchen. Die Preise liegen bei 7 bis 12 €. Auf der Getränkekarte stehen Bio-Juices & Bio-Shakes, Limonaden und Heißgetränke. Restaurants in weiteren Städten sollen folgen. Nach Köln haben Henssler und Jansen die Hansestadt Hamburg für eine Eröffnung ins Auge gefasst.

29. Juni 2017

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"