DER FEINSCHMECKER: Die besten Restaurants Deutschlands

DER FEINSCHMECKER ist eine monatlich erscheinende Zeitung, welche sich mit der Kulinarik und dem gehobenen Genuss beschäftigt. In regelmäßigen Abständen informiert das Magazin außerdem über die besten Restaurants Deutschlands. Dazu erscheint am Mittwoch, den 17. August 2011, die Ausgabe 2011/2012, welche insgesamt 800 Adressen empfiehlt.

Das handliche Taschenbuch «Die besten Restaurants in Deutschland 2011/2012» liegt der September-Ausgabe des Magazins bei und informiert über 200 Adressen mehr als im Vorjahr; damit ist die Ausgabe 2011/2012 die Gewichtigste seit Gründung des Magazins im Jahre 1975. Neben der Veröffentlichung der besten Restaurants des Landes, kürt DER FEINSCHMECKER den «Aufsteiger des Jahres» sowie den «Koch des Jahres».

In einem Gerichtsverfahren gegen einen Restaurant-Besitzer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, welcher sich falsch bewertet fühlte (DER FEINSCHMECKER gewinnt vor Gericht), musste das Magazin erstmals in der Geschichte gastronomischer Ausgaben einen Text schwärzen, behielt im Nachhinein allerdings Recht.

1.000 Restaurants wurden besucht, die 800 Besten gewählt

Das jährlich beigelegte Buch im Pocket-Format verfügt über detaillierte Informationen zu den ausgezeichneten Restaurants, so dass sich der Leser über Beschreibungen, übersichtliche Symbole zu Services und Reservierungs-Daten freuen kann. Das Bewertungsschema von einem bis maximal fünf Feinschmecker-Punkten zeigt auf einen Blick, was den Gast in einem Restaurant erwartet. Insgesamt hat das Magazin des Hamburger Jahreszeiten Verlages auch in diesem Jahr rund 1.000 Restaurants in Deutschland besucht und getestet, um die besten 800 zu empfehlen.

Zum Restaurant des Jahres 2011 wurde das GästeHaus Klaus Erfort in Saarbrücken, welches jahrelang der mediale Aufmerksamkeit entging, gewählt. Der 38-jährige Saarbrücker Klaus Erfort verfügt seit dem Jahre 2008 über drei Michelin-Sterne, erhielt 2011 mit 19,5 von 20 Punkten die Auszeichnung «Höchstnote für die weltbesten Restaurants».

Das GästeHaus Klaus Erfort in Saarbrücken wurde vom FEINSCHMECKER zum Restaurant des Jahres 2011 gewählt. Der 38-jährige Drei-Sternekoch Klaus Erfort erhielt vom Gault Millau im Jahre 2011 mit 19,5 von 20 Punkten die Auszeichnung «Höchstnote für die weltbesten Restaurants».

Mit seinem Restaurant Tim Raue in Berlin wurde Tim Raue zum Koch des Jahres 2011 gewählt. Seit der Eröffnung seines Restaurants begeisterte der 37-jährige Berliner durch die neuartige Interpretation der fernöstlichen Kulinarik. In sein neues, urbanes Restaurant nahm er die komplette Crew aus seinem ehemaligen Restaurant mit, in dem sich nun das uma Restaurant befindet.

Alljährlich vergibt DER FEINSCHMECKER die Höchstnote von fünf Punkten, welche das Prädikat «In jeder Hinsicht perfekt» trägt. In der diesjährigen Ausgabe gelang es neben dem GästeHaus Klaus Erfort in Saarbrücken zehn weiteren Restaurants, diese Auszeichnung zu ergattern:

Mit seiner exklusiven Küche schaffte Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt mit seinem Restaurant, der Schwarzwaldstube in Baiersbronn, auch im FEINSCHMECKER-Ranking den Sprung auf eine der Top-Platzierungen. Auch das Tantris in München entwickelte sich nach einer fast 40-jährigen Existenz zu einem deutschen Top-Restaurant.

Im letzten Jahr wurde das Gourmetrestaurant Überfahrt in Rottach-Egern zum Restaurant des Jahres ausgezeichnet. Zu diesem Titel reicht es in diesem Jahr nicht, doch sicherte man sich erneut die Top-Bewertung. Auch das Restaurant Sonnora in Dreis gehört mit seinem Inhaber Helmut Thieltges seit Jahren zu den renommiertesten Gastronomien des Landes; hier rieselte es ebenfalls die Top-Bewertung von fünf Punkten («In jeder Hinsicht perfekt»).

17. August 2011

Mehr aus der Kategorie "Aus der Gastronomie"